Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0807/61376.html    Veröffentlicht: 29.07.2008 11:48    Kurz-URL: https://glm.io/61376

Dell Studio Hybrid: Minirechner mit Blu-ray und HDMI

Viele Anschlüsse trotz kompakter Ausmaße

Dell erweitert seine Desktop-Linie um einen besonders kompakten PC. Im Studio Hybrid genannten Rechner steckt Technik von Notebooks. Der besonders sparsame Rechner kann zudem mit einem Blu-ray-Laufwerk ausgestattet werden.

Studio Hybrid
Studio Hybrid
Dells besonders kleine Studio-Hybrid-Serie kann waagerecht und senkrecht aufgestellt werden. Der Rechner misst 19,65 x 7,15 x 21,15 cm (B x H x T ) und wiegt mit Standfuß 2,18 kg.

In dem Minirechner steckt weitgehend Mobiltechnik. So wird etwa Intels Core 2 Duo T8100-Prozessor (2,1 GHz, 800 MHz FSB, 3 MByte L2 Cache) verbaut. Alternativ steht auch ein T5750 (2 GHz, 667 MHz FSB, 2 MByte L2 Cache) zur Verfügung und für die Grafikausgabe wird Intels Chipsatzgrafik GMA 3100 genutzt. Die kleinen Modelle nutzten entweder einen Pentium Dual-Core-Prozessor T2390 (1,86 GHz, 533 MHz FSB, 1 MB L2-Cache) oder einen Celeron 550 (2 GHz, 533 MHz FSB, 1MB L2-Cache). Intels kürzlich vorgestellte Centrino-2-Produktpalette alias Montevina kommt noch nicht zum Einsatz.

Studio-Hybrid
Studio-Hybrid
Die Rechner sind mit mindestens 1 GByte Arbeitsspeicher ausgestattet. Das Maximum liegt bei 4 GByte. Die Festplatte hat 160 bis 320 GByte (5400 U/min) Speicher. Als optisches Laufwerk steht ein DVD+/-RW-Brenner zur Verfügung.

Studio-Hybrid
Studio-Hybrid
Die Anschlüsse sind trotz der Kompaktheit der Studio-Linie ausreichend vorhanden. Für die Bildausgabe stehen HDMI und DVI-I zur Verfügung. Auch ein digitaler Audio-Ausgang (optisch, S/P-DIF) steht neben einem analogen Ein- und Ausgang zur Verfügung. Gigabit-Ethernet und WLAN nach 802.11n-Draft stellen die Netzwerkverbindung her. Ein Firewire-Port (IEEE1394, 4-Pin-Anschluss) und drei USB-Ports sind für Peripherie nutzbar. An der Frontseite finden sich nochmals zwei USB-Ports und ein Kopfhörer-Ausgang.

Studio-Hybrid
Studio-Hybrid
Die Preise fangen die Studio-Hybrid-Serie bei 469 Euro für das kleinste Modell (Celeron 550, 1 GByte RAM) an. Der erste Rechner mit Core 2 Duo und 3 GByte RAM kostet 679 Euro. Ab diesem Modell arbeiten Maus und Tastatur zudem drahtlos. Mit Blu-ray-Laufwerk, das DVDs und CDs auch beschreiben kann, kostet der Studio-Rechner mindestens 899 Euro. Wer einen 22-Zoll-Monitor mitbestellt, zahlt ab 999 Euro, allerdings ohne Blu-ray-Laufwerk. Alle Modelle haben eine einjährige Garantie und sind im Dell-Onlineshop weiter anpassbar. Wer etwa die Standardfarbe Schiefergrau nicht auf dem Gehäuse haben will, kann für einen Aufpreis von 10 Euro aus den Farben Quarz-Rosa, Smaragdgrün, Rubinrot, Topas-Orange und Blue Shell wählen.

Die Hüllen sollen sogar austauschbar sein. Optional soll der Studio-Rechner zudem in einer echten Bambushülle angeboten werden. Im Onlineshop taucht die Option jedoch bisher nicht auf. Die Rechner sind nur mit Windows Vista verfügbar.  (ase)


Verwandte Artikel:
Studio - neue Reihe günstiger Multimedia-Notebooks von Dell   
(27.06.2008, https://glm.io/60685 )
Inspiron 17 (5775): Dell hat günstiges 17-Zoll-Notebook mit Ryzen   
(05.03.2018, https://glm.io/133140 )
Dell EMC: Poweredge-Server mit AMDs Epyc verfügbar   
(06.02.2018, https://glm.io/132588 )
Universal Stylus Initiative: Google unterstützt einen Stift für alle Geräte   
(01.02.2018, https://glm.io/132522 )
Dell: Neuer Börsengang, neues Glück?   
(26.01.2018, https://glm.io/132411 )

Links zum Artikel:
Dell: http://www.dell.de
Dell (.com) - Studio Hybrid: http://www1.euro.dell.com/content/products/productdetails.aspx/desktop-studio-hybrid

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/