Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0807/61367.html    Veröffentlicht: 29.07.2008 08:21    Kurz-URL: https://glm.io/61367

Microsoft verschenkt 3D-Software Truespace

Anwender sollen Virtual Earth mit neuen Modellen spicken

Microsoft bietet die 3D-Software Truespace, die das Unternehmen durch die Übernahme des Herstellers Caligari besitzt, nun kostenlos an. Damit positioniert sich Microsoft erneut gegen Google, das mit Sketchup seit langem eine 3D-Software im Programm hat.

Mit Truespace 7.6 lassen sich 3D-Modelle erzeugen, die unter anderem direkt in Microsofts Kartenanwendung Live Search Maps integriert werden können. Eine ähnliche Funktion ist auch in Googles Sketchup enthalten, wobei Sketchup eher ein 3D-Zeichenprogramm ist und Truespace neben einem Modeller auch einen Oberflächeneditor und ein Renderingmodul enthält, mit dem fotorealistische Grafiken erstellt werden können. Die Anwender können mit beiden Programmen die virtuelle Welt mit eigenen Modellen ausstatten. Im Falle von Google ist dies bereits ein großer Erfolg.

Mit Truespace lassen sich auch Virtual Earth-Anwendungen ausstaffieren, die ihre Daten von Microsofts Kartendienst beziehen. Das Hosting der 3D_Daten erfolgt in allen Fällen direkt bei Microsoft.

Der Download von Truespace 7.6 ist kostenlos, eine Registrierung ist jedoch erforderlich. Truespace arbeitet nur noch mit XP und Windows Vista zusammen. Eine Übersicht über die Funktionen ist auf der Caligari-Website verfügbar.  (ad)


Verwandte Artikel:
3D-Software Google SketchUp 6 nun auf Deutsch   
(21.09.2007, https://glm.io/54908 )
Google SketchUp 6 macht aus Fotos texturierte 3D-Modelle   
(11.01.2007, https://glm.io/49876 )
Googles 3D-Zeichensoftware SketchUp gratis zu haben   
(27.04.2006, https://glm.io/44969 )
Google übernimmt Skizzen-Zeichensoftware SketchUp   
(14.03.2006, https://glm.io/44030 )

Links zum Artikel:
Caligari (.com): http://www.caligari.com
MSN Virtual Earth (.com): http://virtualearth.msn.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/