Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0807/61084.html    Veröffentlicht: 16.07.2008 09:01    Kurz-URL: https://glm.io/61084

Twitter kauft Summize

Such- und Filterfunktion für den Kurznachrichtendienst

Der Kurznachrichtendienst Twitter übernimmt Summize, die einen Such- und Filterdienst für Twitter anbieten. Damit lassen sich die zahlreichen Einträge auf der Kommunikationsplattform nach bestimmten Themen durchsuchen.

Summize bietet nicht nur eine Suchfunktion für Twitter an, sondern zeigt direkt auf der Homepage, welche Themen von den Twitter-Nutzern derzeit besonders intensiv diskutiert werden. Wie Twitter selbst bietet auch Summize ein API, über das Dritte die Inhalte in eigene Applikationen integrieren können.

Die fünf Summize-Entwickler wechseln zu Twitter, nicht aber Summize-Chef Jay Virdy. Summize selbst ist bereits umgezogen und nun unter search.twitter.com erreichbar. Demnächst soll das Summize-API in das Twitter-API integriert werden.

Zum Kaufpreis wurde nichts bekanntgegeben.  (ji)


Verwandte Artikel:
Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Viel weniger Beschwerden als erwartet   
(03.03.2018, https://glm.io/133125 )
Illegale Inhalte: EU-Kommission fordert Uploadfilter für alle Plattformen   
(01.03.2018, https://glm.io/133092 )
Soziales Netzwerk: Vero entfacht Hype mit kostenloser Mitgliedschaft   
(28.02.2018, https://glm.io/133048 )
Soziale Netzwerke: Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts   
(22.02.2018, https://glm.io/132922 )
US-Gerichtsurteil: Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen   
(18.02.2018, https://glm.io/132838 )

Links zum Artikel:
Twitter (.com): http://twitter.com/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/