Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0807/60854.html    Veröffentlicht: 04.07.2008 11:53    Kurz-URL: https://glm.io/60854

Telekom fischt mit im Markt der Browsergames

Spiele-Shoppingportal Gamesload eröffnet Angelsimulation "Uferhelden"

Angeln mit der Telekom: Das Unternehmen steigt in den boomenden Markt der Browsergames ein. Die Spieletochter Gamesload betreibt ab sofort ihre erstes Onlinespiel namens "Uferhelden", das ohne vorherigen Download eines Clients direkt im Webbrowser gespielt werden kann.

Uferhelden
Uferhelden
In Uferhelden werfen Spieler direkt im Browser ihre Angel aus, um möglichst viele dicke Fische an Land ziehen zu können. Es ist das erste Browsergame der Telekom-Tochter Gamesload, die ihr Geld sonst vor allem mit dem digitalen Vertrieb kommerzieller Computerspiele verdient. Um in Uferhelden antreten zu können, muss der Spieler über einen kostenlosen Gamesload-Account verfügen. Das Basisspiel ist ebenfalls kostenlos. Wer ganz einsteigen möchte, muss allerdings virtuelle Muscheln kaufen, die es ab 3,95 Euro für 60 Stück gibt.

Uferhelden ist gemeinsam mit dem Entwicklerstudio Limbic Entertainment aus Langen (bei Frankfurt/Main) entstanden. Gamesload plant, das Portfolio an Browserspielen laufend weiter auszubauen.  (ps)


Verwandte Artikel:
Ubisoft vertreibt Spiele künftig über Steam   
(02.04.2008, https://glm.io/58734 )
Blue Byte: Anno Online geht offline   
(30.11.2017, https://glm.io/131407 )
Spieletest: Legend - Angriff der abenteuerlichen Ladebalken   
(15.05.2008, https://glm.io/59692 )
Far Cry 5 & Co.: Neues aus den Schatzkisten   
(05.03.2018, https://glm.io/133137 )
Gewalt: US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche   
(02.03.2018, https://glm.io/133100 )

Links zum Artikel:
Gamesload: http://www.gamesload.de
Limbic Entertainment: http://www.limbic-entertainment.de/
Uferhelden - Das Spiel: http://www.uferhelden.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/