Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0806/60271.html    Veröffentlicht: 09.06.2008 20:39    Kurz-URL: https://glm.io/60271

MobileMe - Apple synchronisiert iPhone, Outlook und Mac

Dienst für Termine, Kontakte und E-Mails ersetzt .mac

Das iPhone unterstützt ab der Firmware 2.0 Microsoft Exchange und kann so diverse Daten synchron halten. Doch nicht jedes Unternehmen, geschweige denn ein Privatanwender, nutzt Microsofts Serversoftware. Mit MobileMe hat Apple eine Alternative vorgestellt, die E-Mails, Termine und Adressen zwischen mobilen Geräten, dem Heimnetzwerk oder dem iPhone synchronisiert und Active Sync von Microsoft nachahmt.

Apple MobileMe
Apple MobileMe
MobileMe besteht nicht nur aus einem Client für das iPhone, sondern existiert auch als Webanwendung unter Me.com, mit der auf alle Dienste zugegriffen werden kann. Apples Internetangebot ist gleichzeitig das Herzstück von MobileMe und zuständig für die Synchronisation. Auf dem PC arbeitet MobileMe mit Outlook zusammen, auf dem Mac mit iCal, dem Adressbuch sowie Mail.

Apple MobileMe
Apple MobileMe
Eine E-Mail, die an den MobileMe-Acount geschickt wird, verteilt die Onlineanwendung auf alle Geräte. Ändert man eine Telefonnummer auf dem iPhone, wird sie auch im Adressbuch aktualisiert. Das Gleiche gilt für Termine. Die Onlineapplikationen ähneln sehr denen von MacOS - der Anwender soll nicht das Gefühl haben, im Internet zu arbeiten.

Apples Webfestplatte iDisc, die bisher zu .mac gehörte, ist jetzt ein Teil von MobileMe und kann auch genutzt werden, um darauf gespeicherte Daten direkt zu verschicken. Der neue Dienst ersetzt .mac und ist in den ersten zwei Monaten kostenlos. Bisherige .mac-Nutzer werden automatisch migriert. Der Preis liegt bei 79 Euro pro Jahr für 20 GByte Speicherplatz. Weitere 20 GByte Speicherplatz bei MobileMe kosten 40 Euro, 40 GByte 79 Euro.  (ad)


Verwandte Artikel:
Apples Software-Paket iLife komplett renoviert   
(07.08.2007, https://glm.io/53979 )
Apple stellt neue Version von .Mac vor   
(20.09.2005, https://glm.io/40533 )
Mac-Fans fordern Wiederauferstehung von iTools   
(19.07.2002, https://glm.io/20828 )
iTools sind tot - es lebe .mac   
(18.07.2002, https://glm.io/20812 )

Links zum Artikel:
Apple: http://www.apple.com/de
Apple (.com): http://www.apple.com
Me (.com): http://www.me.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/