Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0805/59979.html    Veröffentlicht: 27.05.2008 14:13    Kurz-URL: https://glm.io/59979

Adobe Dreamweaver CS4 als Beta zum kostenlosen Download

CS4 unterstützt AIR und Photoshop Smart Objects

Die neue Version CS4 von Adobe Dreamweaver bringt zahlreiche Neuerungen für Webdesigner und Entwickler: WebKit als Rendering-Engine, einen Code-Navigator mit Überblick, Unterstützung für Ajax- und JavaScript-Frameworks und die Integration von Smart Objects aus der Bildbearbeitung Adobe Photoshop.

Beim neuen Dreamweaver lassen sich die PSD-Dateien in eine Dreamweaver-Seite einfügen, um daraus Smart Objects zu machen, die verlustfreies Skalieren, Transformieren und Filtern erlauben. Der Vorteil: Wird der Inhalt des Smart Objects ausgetauscht, werden die dazugehörigen Filter und sonstigen Umwandlungen auf das neue Bild sofort angewendet. Dadurch erspart sich der Webdesigner zum Beispiel bei neuen Navigationspunkten die erneute Photoshop-Arbeit.

Die Voransicht des HTML-Editors in Dreamweaver CS4 nutzt die Rendering-Engine WebKit, um eine realistische und schnelle Darstellung des Codes zu erzielen. Unter anderem verwendet Apples Browser Safari und Googles Android diese Rendering-Engine.

Der Navigator in Dreamweaver CS4 zeigt die Code-Stellen, die das markierte Element beeinflussen und erlaubt so eine schnellere Fehlerbehebung oder Anpassung des Quelltextes. Alle mit der Website verknüpften Dateien wie externe CSS-, PHP- oder XML-Elemente werden zudem am Seitenkopf aufgelistet.

Arbeiten mehrere Entwickler mit Dreamweaver an einem Projekt, spielt die Unterstützung für Subversion-Software, die ein robustes Check-in und Check-out von Dateien erlaubt, ihre Karten voll aus. Die Ansteuerung der Subversion-Software geschieht direkt aus Dreamweaver heraus, zusätzliche Programme oder Kommandozeilenbefehle sind nicht erforderlich.

Dreamweaver CS4 unterstützt die plattformunabhängige Laufzeitumgebung AIR, mit der Webanwendungen wie Desktop-Anwendungen installiert und genutzt werden können. Ein neues Spry-Element zur Erzeugung dynamischer Datentabellen hat Adobe dem neuen Dreamweaver ebenfalls spendiert.

Ferner wurde die Benutzeroberfläche des Dreamweavers geändert und mehr an die Programme der Suite angepasst. Die Übernahme von Macromedia spülte unter anderem die Programme Flash, Flex, Fireworks und auch den Dreamweaver in Adobes Produktportfolio. Infolge dieser zusammengekauften Produktpalette bestehen teils große Unterschiede in der Bedienlogik der Programme. Einheitliche Bedienelemente und Oberflächen zu entwickeln ist deshalb eines der großen Ziele, die sich Adobe für die Zukunft vorgenommen hat.

Die neue Dreamweaver Beta kann kostenlos von Adobe heruntergeladen und parallel zu einer bereits vorhandenen CS3-Installation betrieben werden. Die Aktivierung der CS4-Beta erfordert eine gültige Seriennummer von Dreamweaver CS3, GoLive 9 oder GoLive CS2. Ohne Aktivierung arbeitet die Beta zwar auch - aber nur zwei Tage lang.

Dreamweaver CS4 läuft unter Windows ab XP SP2 und MacOS X ab Version 10.4.11.  (ck)


Verwandte Artikel:
Sicherheits-Patch für Dreamweaver (Update)   
(10.05.2006, https://glm.io/45236 )
Dreamweaver 8 mit verbesserter XML- und CSS-Unterstützung   
(08.08.2005, https://glm.io/39703 )
Interview: Quanta, der bessere Dreamweaver?   
(23.08.2004, https://glm.io/33051 )
Macromedia aktualisiert Dreamweaver, Flash und Fireworks   
(25.08.2003, https://glm.io/27090 )
Update für Macromedia Dreamweaver MX 6.1 erhältlich   
(04.03.2003, https://glm.io/24274 )

Links zum Artikel:
Adobe: http://www.adobe.de/
Adobe Labs - Dreamweaver CS4 Beta (.com) : http://labs.adobe.com/technologies/dreamweavercs4/
Adobe Labs (.com): http://labs.adobe.com/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/