Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0805/59846.html    Veröffentlicht: 21.05.2008 08:37    Kurz-URL: https://glm.io/59846

Intel investiert in WiMAX-Netz für Malaysia

Beteiligung an Green Packet für 15 Millionen US-Dollar

Intel Capital, die Venture-Kapital-Gesellschaft des Chipriesen, hat umgerechnet rund 15 Millionen US-Dollar in das WiMAX-Netz investiert, das künftig in Malaysia errichtet werden soll. Es soll die Bevölkerung weiträumig mit einem schnurlosen Internetzugang versorgen.

Das geplante Netz ist das erste große kommerzielle WiMAX-Unternehmen in Südostasien, teilte Intel mit. Das Investment ist eine Beteiligung an Green Packet, dem Provider, der das Netz errichten soll. Intel und Green Packets Tochterunternehmen Packet One Networks teilten zudem mit, dass man gemeinsam am Aufbau des landesweiten mobilen WiMAX-Netzes auf IEEE-802.16e-Basis arbeiten will. Der Roll-out des Netzes soll ab Juni 2008 stattfinden.

Nach Angaben von Arvind Sodhani, President von Intel Capital und Executive Vice President bei Intel selbst, teilte mit, dass weltweit 280 mobile und fest installierte WiMAX-Netze im Testbetrieb oder bereits im kommerziellen Einsatz sind. 2005 investierte Intel Capital 37 Millionen Australische Dollar in Unwired Australia für den Aufbau weiterer City-Netze nach dem WiMAX-Konzept.

Intel will noch in diesem Jahr eine interne Lösung für Notebooks im Rahmen seines Centrino-2-Paketes vorstellen, das WiMAX und WLAN vereint.  (ad)


Verwandte Artikel:
Intel investiert in australisches WiMAX-Unternehmen   
(26.08.2005, https://glm.io/40066 )
WiMAX für Apple MacBooks möglich   
(19.05.2008, https://glm.io/59778 )
Intel und Google stecken Milliarden in WiMAX-Unternehmen   
(07.05.2008, https://glm.io/59538 )
Bundesnetzagentur versteigert 2009 neue Mobilfunkfrequenzen   
(23.04.2008, https://glm.io/59235 )
WiMAX-Express-Karte von Siemens mit bis zu 20 MBit/s   
(11.04.2008, https://glm.io/58954 )

Links zum Artikel:
Green Packet (.com): http://www.GreenPacket.com
Intel (.com): http://www.intel.com
Intel Capital (.com): http://www.intel.com/capital

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/