Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0805/59822.html    Veröffentlicht: 20.05.2008 12:17    Kurz-URL: https://glm.io/59822

Blender 2.46 - auf dem Weg zu besseren Render-Hasen

Freie 3D-Software profitiert von der Arbeit am Blender-Kurzfilm "Big Buck Bunny"

Die freie 3D-Modeling und -Render-Software Blender ist mittlerweile in der Version 2.46 erhältlich, die auch als "Bunny" bezeichnet wird. Die Verbesserungen und Erweiterungen, die sie erfahren hat, verdankt sie auch dem in Arbeit befindlichen Blender-Kurzfilm "Big Buck Bunny". Auch für Spieleentwickler bietet Blender Neues.

Blender 2.46 - Fell-Rendering am Beispiel eines Comic-Chinchillas
Blender 2.46 - Fell-Rendering am Beispiel eines Comic-Chinchillas
Die neue Blender-Version 2.46 verfügt über ein komplett neugeschriebenes Partikelsystem, das auch komplexere Tools für Haar- und Fell-Styling erlaubt, deutlich bessere Physiksimulation bietet, die Animation von "Boids" (Bird-oids, Teil simulierter Schwärme bzw. Herden) ermöglicht und auch Explosionen unterstützt. Das Rendering von Haar, Fell und Gras soll nun mit höherer grafischer Qualität erfolgen, dennoch schneller sein und weniger Speicherbedarf haben.

Blender 2.46
Blender 2.46
Ab Blender 2.46 ist es möglich, glänzende Reflexionen (Glossy Reflections) zu berechnen. Weiche Schatten (Soft Shadows) beim Raytracing sind außerdem für alle Leuchtquellen möglich, zudem unterstützt es mittlerweile adaptives Sampling. Die Renderpipeline unterstützt nun unter anderem auch Kantenglättung für High Dynamic Range (HDR) und Compositing. Das Blender-Team verspricht zudem eine schnellere Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion). Bei diesem Rendermodus werden weniger sichtbare Bereiche abgedunkelt, um eine physikalisch nicht korrekte, aber akzeptable Umgebungsbeleuchtung zu simulieren.

Project Peach: Vogel aus 'Big Bucks Bunny'
Project Peach: Vogel aus 'Big Bucks Bunny'
Dazu kommen laut Beschreibung noch ein Mesh-Deformationssystem, eine Kleidungssimulation, überarbeitete Editoren, ein erweitertes Begrenzungssystem (Constraint System) für realistischer animierte 3D-Kreaturen sowie ein neuer Bild-, Material- und Texturbetrachter. Bei den Python Scripts und der API gab es ebenfalls einige Erweiterungen und Verbesserungen. Neues gibt es auch bei den Armatures, kinetischen Gefügen, die nun Knochengruppen, veränderbare Knochenfarben, automatische Farbgebung und weitere Funktionen für das Rigging mit sich bringen.



Für die Simulation von Partikeln, weichen Körpern und Kleidung wird nun ein einheitliches System zum Caching und der Berechnung verwendet, außerdem erlaubt eine "Continue Physics" genannte Funktion, dass die Simulation unabhängig vom derzeitigen Einzelbild (Frame) in Echtzeit weiter läuft.

Blender 2.46 - die GameEngine bietet auch einen Bewegungsunschärfe-Filter
Blender 2.46 - die GameEngine bietet auch einen Bewegungsunschärfe-Filter
Wer Spiele mit Blender entwickelt, findet in der Blender GameEngine ebenfalls viele Verbesserungen. Dazu zählen eine beschleunigte Wiedergabegeschwindigkeit und einige neue Funktionen wie 2D-Filter-Compositing. Außerdem wurden viele Fehler beseitigt.

Blender 2.46 steht unter blender.org zum Download bereit; die 32-Bit-Version gibt es für Windows, MacOS X, Linux, FreeBSD und Solaris, nur für Linux gibt es bisher auch eine 64-Bit-Version.

Um die Blender Foundation zu unterstützen, können Blender-Fans den im Blender-Institut in Amsterdam entstehenden offenen Blender-Kurzfilm "Big Buck Bunny" für 34,- Euro auf DVD vorbestellen. Fünf Grafiker und zwei Entwickler arbeiten für sechs Monate unter der Leitung von Sacha Goedegebure und Andreas Goralczyk an dem Kurzfilm, der wie alle seine Produktionsdateien unter Creative Commons veröffentlicht wird und zum Lernen, Nachmachen und Weiterentwickeln animieren soll.

Das Projekt läuft unter dem Namen "Peach". Außerdem soll das nach "Orange" mittlerweile zweite offizielle Filmprojekt der Blender Foundation die Entwicklung der 3D-Modeling und Rendersoftware voranbringen. Es soll bewiesen werden, dass Blender reif ist für die Produktion von hochqualitativen 3D-Comic-Filmen.  (ck)


Verwandte Artikel:
Microsoft wendet sich an Blender-Entwickler   
(13.05.2008, https://glm.io/59651 )
Blender 3D Foundation bald am Ziel der Spendenaktion   
(19.08.2002, https://glm.io/21253 )
Kostenlose Video-Tutorials für Blender   
(15.08.2007, https://glm.io/54124 )
Blender arbeitet an neuem Open-Source-Film   
(11.06.2007, https://glm.io/52802 )
Blender 2.44 bringt Subsurface Scattering   
(18.05.2007, https://glm.io/52350 )

Links zum Artikel:
Blender - Beschreibung von Blender 2.46 (.org): http://www.blender.org/development/release-logs/blender-246/
Blender - Project Peach (.org): http://peach.blender.org
Blender (.org): http://www.blender.org/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/