Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0805/59764.html    Veröffentlicht: 16.05.2008 17:08    Kurz-URL: https://glm.io/59764

Dell bietet mehr Virtualisierung

Xen- und VMware-Lösungen im Angebot

Dell verkauft zwei neue PowerEdge-Server, die wahlweise mit Citrix XenServer oder VMware ESXi erhältlich sind. Bei bereits mit VMwares Hypervisor gekauften Servern soll ein Upgrade auf VMware Infrastructure einfacher sein.

Die beiden neuen PowerEdge-Modelle R805 und R905 bietet Dell wahlweise mit Citrix XenServer Express oder VMware ESXi 3.5 an. Beide Server sollen auf Virtualisierung ausgelegt sein, um möglichst viele virtuelle Maschinen gleichzeitig laufen zu lassen. Auf dem R905 sollen es laut Dell bis zu 60 sein. Die Preise für den R805 beginnen bei 2.379,- Euro, für den R905 bei 6.306,- Euro.

Wer bereits einen PowerEdge-Server mit VMwares eingebettetem Hypervisor erworben hat, hat ab sofort die Möglichkeit, seine Lizenz auf eine Volllizenz von VMware Infrastructure 3 Enterprise zu erweitern. Zudem will Dell in den kommenden Wochen auch die PowerEdge-Modelle 2950, R900, 1950, 2900, M600 sowie M605 mit OEM-Versionen von VMware ESXi 3.5 oder Citrix XenServer Express ausliefern.

Citrix' kommerzielle Xen-Variante wurde dabei auch in Dells Open-Manage-Software integriert, um physische und virtuelle Maschinen über eine Anwendung zu verwalten. Laut Citrix soll auch die Citrix XenServer Dell Enterprise Edition verfügbar sein.  (js)


Verwandte Artikel:
Server-Hersteller bringen Modelle mit ESX-Hypervisor   
(26.02.2008, https://glm.io/57977 )
Cloud und Virtualisierung: Citrix soll weiter nach einem Käufer suchen   
(14.03.2017, https://glm.io/126722 )
Dell kauft Storage-Anbieter   
(05.11.2007, https://glm.io/55831 )
Xen auf Dell-Servern   
(23.10.2007, https://glm.io/55584 )
Standard für virtuelle Maschinen vorgestellt   
(10.09.2007, https://glm.io/54663 )

Links zum Artikel:
Citrix (.com): http://www.citrix.com
Dell: http://www.dell.de
Dell (.com): http://www.dell.com
Vmware (.com): http://www.vmware.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/