Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0805/59542.html    Veröffentlicht: 07.05.2008 17:54    Kurz-URL: https://glm.io/59542

Killzone 2 kommt erst 2009

PlayStation-3-Vorzeigespiel war auf dem PlayStation Day anspielbar

Der in ferner Zukunft spielende Ego-Shooter Killzone 2 wird nicht mehr in diesem Jahr erscheinen, sondern erst Anfang 2009. Das ambitionierte Projekt soll auf der PlayStation 3 neue Maßstäbe setzen, entsprechend hoch waren die Erwartungen, als Killzone 2 anlässlich des PlayStation Day in spielbarer Form vorlag.

Killzone 2
Killzone 2
In Killzone 2 geht der Kampf gegen die Helghast weiter, diesmal direkt auf deren gefährlichen Heimatplaneten Helghan. Der Spieler wird gleich zum Start in das Kampfgetümmel geworfen, als erfahrendes Mitglied einer "Die Legion" getauften Eliteeinheit der ISA. Sev und seine Einheit haben den Auftrag, die Hauptstadt Pyrrhus einzunehmen. Dass das nicht einfach wird, deutet schon der Name an. Das Schlachtfeld soll sich ständig verändern, weil große Teile davon zerstört werden können.

In London war Killzone 2 einer der Titel, auf den die 500 geladenen Journalisten besonders gespannt waren, da der PS3-exklusive Shooter anspielbar war. Da es nur drei Rechner gab, auf denen ein oder zwei Level gespielt werden konnten, kamen aber die wenigsten zum Zuge. Grafisch kann das unfertige Killzone 2 überzeugen, es gibt viele Rauch-, Partikel- und Lichteffekte sowie die zerstörbare Umgebung, die zur Atmosphäre beitragen.

Killzone 2
Killzone 2
Auch die Personen und Gegner im Spiel sind gut in Szene gesetzt. Wie gut der versprochene 7.1-Kanal-Sound sein wird, ließ sich im PlayStation-Day-Getümmel leider nicht ausmachen. Ans Gamepad schafften wir es leider nicht, allerdings dürften bei der Steuerung keine negativen Überraschungen zu erwarten sein.

Killzone 2 wird laut Sony Computer Entertainment erst im Februar 2009 auf den Markt kommen. Ob der technische Vorzeigetitel dann auch noch im Vergleich mit dem PC das Nonplusultra sein wird, ist damit zu bezweifeln. PC-Titel wie Crysis zeigen, was mittlerweile auf PC-Hardware machbar ist. Allerdings sind für die Darstellung aller Details bisher bei High-End-Spielen auch mehrere Grafikkarten im PC fällig, die mindestens dem Preis einer PS3 entsprechen.

Über die mögliche Alterseinstufung von Killzone 2 kann derzeit zwar nur spekuliert werden. In Anbetracht der durch politischen Druck verschärften Beurteilungskriterien der Jugendschützer dürfte es jedoch letztlich - nach vielen Diskussionen - auf eine Freigabe ab 18 Jahren hinauslaufen. Ohne USK-Kennzeichnung würde Sony Computer Entertainment Deutschland (SCED) hierzulande Killzone 2 nicht vermarkten können, was wirtschaftlich ein herber Schlag wäre, die Kunden aber durch Importe aus anderen EU-Ländern umgehen können.  (ck)


Verwandte Artikel:
Killzone 2 in Aktion - Der wichtigste PS3-Shooter   
(11.07.2007, https://glm.io/53416 )
Sony kauft Killzone-Entwicklerstudio Guerrilla Games   
(08.12.2005, https://glm.io/42078 )
Spieletest: Turning Point - Kampf für die freie Welt   
(02.04.2008, https://glm.io/58670 )
SOS: Pubg plus Dschungelcamp   
(24.01.2018, https://glm.io/132351 )
Gaming: Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport   
(22.01.2018, https://glm.io/132296 )

Links zum Artikel:
Sony Playstation: http://www.playstation.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/