Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5923.html    Veröffentlicht: 22.01.2000 18:58    Kurz-URL: https://glm.io/5923

Doch Allianz von Mannesmann und Vivendi?

Nach einem Bericht des Spiegels unterhalten sich die Konzernspitzen der Mannesmann AG mit dem französischen Mischkonzern Vivendi über eine strategische Allianz der Unternehmen.

Ob die Verhandlungen in den nächsten Wochen zu Stande kommt, sei noch offen. Das Ziel der strategischen Allianz ist nach Angaben des Spiegel die Schaffung einer mitteleuropäischen Multimedia- und Internet-Plattform. Vivendi-Chef Jean Marie Messie und Mannesmann-Chef Esser seien an den Plänen interessiert.

In früheren Medienberichten war von einer Zweckehe mit Vivendi die Rede, die die britische Vodafone Airtouch davon abhalten sollte, Mannesmann zu übernehmen.

Am 7. Februar um 0.00 Uhr läuft die Angebotsfrist für die Mannesmann-Aktionäre ab - bis dahin müssen sie sich entschieden haben, ob sie das in bundesweiten Tageszeitungsanzeigen publizierte Angebot, ihre Papiere gegen die von Vodafone Airtouch abzugeben, annehmen wollen.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/