Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0804/59168.html    Veröffentlicht: 21.04.2008 16:46    Kurz-URL: https://glm.io/59168

Spielemacher treffen sich auf der "Quo Vadis" in Berlin

Deutschlands wichtigste Entwicklertagung mit über 60 Referenten in 40 Workshops

Vom 7. bis 9. Mai 2008 treffen sich Deutschlands Entwickler von Computerspielen in Berlin zur Branchentagung "Quo Vadis". Unter den Referenten sind Vertreter praktisch aller namhafter Studios - auch der Nachwuchs steht im Mittelpunkt des Interesses.

60 Referenten und 40 Workshops, dazu mehrere Hundert Entwickler vor Ort: Vom 7. bis 9. Mai 2008 findet in der zentral gelegenen Urania in Berlin die sechste "Quo Vadis"-Entwicklerkonferenz statt. Auf dem Programm stehen jede Menge Highlights: So wollen Bernd Diemer und Sten Hübler von Crytek über den Entstehungsprozess von CRYSIS sprechen und den Teilnehmern Einblicke in die Produktion des AAA-Titels geben. Daniel Dumont von Ascaron wird im Rahmen der Reihe "Game Design Herausforderungen - Über die Verschmelzung von Multiplayer und Singleplayer in Sacred 2" berichten. Und Marko Hein, General Manager von THQ, ruft zur Podiumsdiskussion "Die Schlacht von Gut und Böse - Developer vs. Publisher", um über das ewige Spannungsfeld zwischen Publishern und Developern zu debattieren. Aber auch der Nachwuchs - die Branche leidet unter Fachkräftemangel - kommt nicht zu kurz: Freitag, der letzte Tag der Veranstaltung, ist "Career Day", der dem Austausch zwischen künftigen Entwicklern und den Firmen zur Information und ersten Kontakten dient.

Auf der offizielle Website steht mittlerweile eine Übersicht über das vollständige Programm. Wer bei der vom Branchenverband G.A.M.E. organisierten Veranstaltung mit dabei sein möchte, meldet sich dort online an. Das Studententicket kostet 39,- Euro, das Businessticket für vier Tage (inklusive des Medientages am 6. Mai) schlägt mit 229,- Euro zu Buche.

[Golem.de ist Medienpartner der Quo Vadis]  (ps)


Verwandte Artikel:
In eigener Sache: Ticketverlosung für die große Quantenkonferenz abgeschlossen   
(14.06.2017, https://glm.io/128282 )
Gamescom 2017: Entwicklerkonferenz Devcom auch für Privatbesucher   
(03.02.2017, https://glm.io/125991 )
Mimimi: Entwicklerverband kritisiert Deutschen Computerspielpreis   
(28.04.2017, https://glm.io/127557 )
Fraunhofer-Institut: Berliner 5G-Forscher geben Fördergeld für Glasfaser aus   
(02.03.2018, https://glm.io/133114 )
Far Cry 5 & Co.: Neues aus den Schatzkisten   
(05.03.2018, https://glm.io/133137 )

Links zum Artikel:
G.A.M.E. Bundesverband der Entwickler von Computerspielen e.V.: http://www.game-bundesverband.de/
Quo Vadis: http://www.die-entwicklerkonferenz.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/