Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0804/59136.html    Veröffentlicht: 19.04.2008 13:11    Kurz-URL: https://glm.io/59136

IBM kauft Speicherunternehmen Diligent Technologies

Kaufpreis liegt vermutlich bei 200 Millionen US-Dollar

Der IT-Konzern IBM hat am Freitag die Übernahme von Diligent Technologies verkündet, ein Unternehmen, das auf "De-Duplikations-Technik" spezialisiert ist und einen Sitz in Framingham (Massachusetts) hat. Forschung und Entwicklung sind in Tel Aviv, Israel, angesiedelt.

Mitarbeiter und Technologien von Diligent sollen dem Geschäftsbereich System-Storage von IBMs Sparte "Systems and Technology" zugeschlagen werden. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Wie die israelische Tageszeitung Globes unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, lag der Preis für den Zukauf aber bei 200 Millionen US-Dollar.

Diligent ist in diesem Jahr bereits IBMs dritte Übernahme in Israel. Im Januar kaufte Big Blue die Storage-Firma XIV für 300 bis 350 Millionen US-Dollar und in der letzten Woche den Data-Recovery-Experten FilesX für 70 bis 90 Millionen US-Dollar. FilesX ist Anbieter von "Continuous-Data-Protection-Software" für unternehmenskritische Anwendungen und Remote Offices.

Diligent entwickelt In-Line-Daten-Deduplikations-Software, die in Server- und Speicherinfrastrukturen integriert wird. Unternehmenskunden sollen so die Menge und die Kosten an physischem Speicher, der in Rechenzentren benötigt wird, reduzieren können.  (asa)


Verwandte Artikel:
IBM will IT-Sparte von ProSiebenSat.1 kaufen   
(07.04.2008, https://glm.io/58848 )
IBM kauft Storage-Anbieter XIV   
(02.01.2008, https://glm.io/56749 )
IBM kauft Datenbank-Spezialist Solid   
(21.12.2007, https://glm.io/56685 )
IBM kauft Cognos für 5 Milliarden US-Dollar   
(12.11.2007, https://glm.io/55951 )
IBM übernimmt DataMirror   
(16.07.2007, https://glm.io/53521 )

Links zum Artikel:
Diligent Technologies (.com): http://www.diligent.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/