Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5911.html    Veröffentlicht: 21.01.2000 10:35    Kurz-URL: https://glm.io/5911

SlotKET 3: Coppermine im Slot-1-Mainboard nutzen

Abit SlotKET III
Abit SlotKET III
Moderne Prozessoren werden nicht nur immer schneller, ihre Hersteller denken sich auch immer neue Gehäuse für sie aus, die nicht mehr in erst vor wenigen Monaten gekaufte Mainboards passen - Abit springt in die Bresche und bietet eine neue Adapterkarte, die den Einsatz von Flip-Chip-Pentium-III-Prozessoren in Slot-1-Mainboards ermöglicht.

Die SlotKET-III-Adapterkarte ist im Gegensatz zu ihren Vorgängern, die den Einsatz von Celeron-PPGA-Prozessoren in Slot-1-Mainboards erlauben, für die neuen gesockelten Pentium-III-Coppermine-Prozessoren gedacht. Deren FC-PGA oder auch "Flip-Chip"-Architektur soll in Zukunft mehr Bedeutung gewinnen, ist jedoch nicht mehr in den weit verbreiteten Slot-1-Mainboards einsetzbar - es sei denn, man nutzt Abits SlotKET-III-Adapterkarte.

SlotKET III erlaubt es, die Kernspannung des eingesetzten P-III-Coppermine automatisch zu erkennen oder zu verändern. Dazu dienen farbmarkierte Jumper, mit deren Hilfe 32 verschiedene Spannungen zwischen 1,3 und 3,5 Volt eingestellt werden können. Zusätzlich kann der 133 MHz Front-Side-Bus (FSB) des Coppermine auf 100 bzw. 66 MHz reduziert werden, um mit möglichst allen Mainboards zusammenarbeiten zu können.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/