Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0804/59069.html    Veröffentlicht: 17.04.2008 08:59    Kurz-URL: https://glm.io/59069

eBay weiter auf Wachstumskurs

16 Milliarden US-Dollar Handelsvolumen im ersten Quartal

EBays Umsatz wuchs im ersten Quartal 2008 im Vergleich zum Vorjahr um 424 Millionen US-Dollar auf 2,19 Milliarden US-Dollar. Dabei erzielte eBay einen Nettogewinn von 562 Millionen US-Dollar.

Vor allem die Transaktionsumsätze von eBays Marktplätzen (eBay, Shopping.com, StubHub, Kijiji), die weitere Expansion von PayPal und Skype sowie das Geschäft mit Kleinanzeigen sorgen bei eBay für Wachstum. Auch der schwache US-Dollar half eBay, ist das Unternehmen doch in vielen Ländern aktiv, in denen die Währungen zulegten.

Allein 1,48 Milliarden US-Dollar Umsatz entfielen auf die Sparte Marketplace mit einem Handelsvolumen von 16,04 Milliarden US-Dollar. PayPal setzt 582 Millionen US-Dollar um, Skype mit nun 33 Millionen registrierten Nutzern 126 Millionen.

Für 2008 erwartet eBay einen Umsatz zwischen 8,7 und 9,0 Milliarden US-Dollar.  (ji)


Verwandte Artikel:
Ebay durch Abschreibungen in den roten Zahlen   
(18.10.2007, https://glm.io/55466 )
Adyen: Ebay trennt sich von Paypal als wichtigstem Partner   
(01.02.2018, https://glm.io/132528 )
Steuerbetrug: Beschlagnahmungen bei Amazon-Händlern in Deutschland   
(04.01.2018, https://glm.io/131968 )
Marketplace: Facebook bringt private Verkaufsplattform nach Deutschland   
(15.08.2017, https://glm.io/129482 )
Onlineshopping: Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland   
(05.07.2017, https://glm.io/128754 )

Links zum Artikel:
eBay (.com): http://www.ebay.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/