Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5881.html    Veröffentlicht: 20.01.2000 09:09    Kurz-URL: https://glm.io/5881

Telekom und Commerce One Onlinemarktplatz für B2B

Die Deutsche Telekom AG und das US-amerikanische Unternehmen Commerce One wollen gemeinsam den elektronischen Handel im Internet weiterentwickeln - Ziel ist der Aufbau eines offenen Business-to-Business-Marktplatzes durch die Deutsche Telekom, eines virtuellen Marktplatzes für Unternehmen mit einem Handelsportal im Internet. Die Deutsche Telekom wird diesen Marktplatz aufbauen und betreiben und dabei die Technologie von Commerce One integrieren.

Der Marktplatz der Deutschen Telekom soll den elektronischen Handel von Gütern und Leistungen zwischen Unternehmen vereinfachen und beschleunigen. Darüber hinaus werden im Rahmen des von Commerce One initiierten "Global Trading Web" Verbindungen zu weiteren Marktplätzen in aller Welt aufgebaut, die den europäischen Käufern und Lieferanten den Zugang zum Weltmarkt erleichtern sollen. Die Deutsche Telekom wird zudem im Rat dieses weltweiten Verbundes von Marktplatzbetreibern (Global Trading Web Advisory Council) vertreten sein.

Die Deutsche Telekom vertreibt weltweit Softwarelösungen von Commerce One für beschaffende Unternehmen und Marktplatzbetreiber. Außerdem übernimmt sie auf dem Marktplatz der Deutschen Telekom die Erstellung und Verwaltung von Katalogen für anbietende Unternehmen und die Betreuung von Käufern.

"Die Zusammenarbeit zwischen Deutscher Telekom und Commerce One ist ein wichtiger Schritt, in dem sich entwickelnden europäischen elektronischen Markt und insbesondere dem elektronischen Handel", sagte Detlev Buchal, Vorstandsmitglied für Produktmarketing der Deutschen Telekom. "Das Handelsportal des Marktplatzes der Deutschen Telekom wird den Unternehmen erhebliche Kostensenkungen ermöglichen, da Käufer und Lieferanten zu offenen, in Echtzeit arbeitenden Handelsgemeinschaften zusammengeführt werden", fügte Buchal hinzu.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/