Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5831.html    Veröffentlicht: 17.01.2000 09:06    Kurz-URL: https://glm.io/5831

Steigt Bertelsmann bei AOL aus und T-Online ein?

Der Medienkonzern Bertelsmann will in den nächsten Monaten ein großes Musikunternehmen kaufen und denkt zudem über den Ausstieg aus dem Online-Dienst AOLEurope nach, das meldet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Dem Bericht zufolge stehen Sony Music und EMI ganz oben auf der Kaufliste von Bertelsmann.

Im Oktober 1999 hatte AOL Chef Steve Case zunächst Bertelsmann eine Fusion angeboten , bei der, so der Spiegel, Bertelsmann mit 70 Milliarden bewertet worden war. Die Bertelsmann-Stiftung habe aber abgelehnt, da der Gütersloher Konzern unabhängig bleiben solle.

Nach der Fusion von AOL und Time Warner wolle Bertelsmann seinen Anteil an AOL von 0,7 Prozent abgeben, schließlich sei eine Finanzbeteiligung kein Stammgeschäft. Auch der Anteil an dem 50:50-Unternehmen AOLEurope könne noch vor einem geplanten Börsengang verkauft werden, so der Spiegel weiter. Dieser sei allein über 20 Milliarden Mark wert und Telekom-Chef Ron Sommer habe bereits Interesse gezeigt.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/