Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5819.html    Veröffentlicht: 14.01.2000 10:07    Kurz-URL: https://glm.io/5819

SGI gründet Internet-Start-up-Company

SGI gliedert seine Aktivitäten rund um die erfolgreiche Media-Streaming-Server-Software SGI MediaBase in ein neues eigenständiges Unternehmen namens Kasenna aus. An der kalifornischen Start-up-Company wird SGI über eine signifikante Minorität beteiligt sein. Mit einer weiteren Kapitalausstattung werden sich die Venture-Capital-Unternehmen US Venture Partners, Alloy Ventures und Entertainment Media Ventures engagieren. Aufgrund der verfügbaren Finanzdecke soll der Spin-off in der Lage sein, MediaBase forciert weiterzuentwickeln, zu vermarkten und sich verstärkt auf den aufstrebenden Breitband-Internet-Markt auszurichten.

Insbesondere wird Kasenna laut SGI für das Open-Source-Betriebssystem Linux die erste skalierbare, format-neutrale Lösung für Media-Management, -Serving und -Distribution herausbringen; dabei kann der Spin-off auf Linux-Systeme zurückgreifen, die von SGI in Zukunft zügig weiterentwickelt werden.

MediaBase wurde von SGI für alle Aspekte des Media-Servings entwickelt und ermöglicht heute eine Vielzahl von Anwendungen, die von der unternehmensinternen Kommunikation und Wissensvermittlung bis hin zu Learning- und Video-on-Demand und allen anderen Internet-Services, bei denen Audio/Video-Content über das Netz angeliefert wird, reichen.

MediaBase ist laut SGI die bisher einzige Media-Streaming-Anwendung, die alle führenden Media-Streaming-Standards unterstützt, wie RealSystem G2, QuickTime und mit höheren Bitraten MPEG-1 und MPEG-2.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/