Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0803/58089.html    Veröffentlicht: 03.03.2008 10:12    Kurz-URL: https://glm.io/58089

Microsoft startet Exchange Online und SharePoint Online

Neue Onlinedienste für Unternehmen aller Größen

Microsoft startet mit neuen Onlinediensten für Unternehmen, mit denen Microsoft Software und Onlinedienste enger miteinander verzahnen will. Neben Office Communications Online und Office Live Meeting gesellen sich nun auch Exchange Online und SharePoint Online hinzu.

Kunden sollen die Wahl haben, wie sie auf Software zugreifen und diese verwalten wollen, kommentiert Microsoft-Chairman Bill Gates die neuen Onlinedienste. So könnten Unternehmen auch weiterhin die entsprechende Software auf ihren eigenen Systemen installieren und nutzen, alternativ dazu können Kunden die Software aber auch im Abo als gehostete Lösung erwerben. Auch eine Kombination sei möglich.

Die neue Onlinedienste Exchange Online und SharePoint Online, mit denen sich Microsoft besser gegen Google positionieren will, stehen zunächst im Rahmen einer Beta-Version für US-Nutzer zur Verfügung. Diese können sich unter mosbeta.com zum Test anmelden. In der zweiten Jahreshälfte 2008 sollen sie dann allgemein verfügbar sein.

Exchange Online basiert auf dem Microsoft Exchange Server 2007, SharePoint Online setzt auf dem Office SharePoint Server 2007 auf. Die Dienste bieten Onlinezugriff auf E-Mails, Kalender, Kontaktdaten, geteilte Workspaces sowie Web- und Videokonferenzen. Die Verwaltung erfolgt über ein einheitliches Webinterface.

Zusammen mit den neuen Diensten führt Microsoft auch ein flexibleres Lizenzmodell ein: Künftig können die Onlinedienste auch ohne Microsofts Software-Abo Software-Assurance genutzt werden. Die Lizenzierung erfolgt dann pro Nutzer. Bestandskunden mit Software-Assurance für Microsoft-Client-Access-Lizenzen sollen die Abos allerdings zu günstigeren Konditionen abschließen können.  (ji)


Links zum Artikel:
Microsoft Online Dienste (.com): http://www.microsoft.com/online/default.mspx

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/