Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5786.html    Veröffentlicht: 12.01.2000 10:27    Kurz-URL: https://glm.io/5786

Quake 3: Arena vorläufig indiziert

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BPjS) hat mit Wirkung zum 12. Januar 2000 den 3D-Netzwerk-Shooter "Quake 3: Arena" (Q3A) vorläufig indiziert, was jedoch aufgrund des mörderischen Spielinhalts abzusehen war. Das Spiel darf somit nicht mehr öffentlich beworben - das gilt u.U. auch für Presseberichterstattung - und ebenso wenig an Minderjährige verkauft werden.

Activision geht davon aus, dass bei der endgültigen Entscheidung die Indizierung bestätigt wird. Allerdings sei bereits eine entschärfte Version von "Quake 3: Arena" fertiggestellt, die in Kürze der Bundesprüfstelle vorgelegt werden soll.

"Sofern keine Inhaltsgleichheit festgestellt wird, wird diese Version so bald als möglich veröffentlicht werden", erklärt Marcus Wilding, Pressesprecher der Activision Deutschland GmbH.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/