Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0802/57747.html    Veröffentlicht: 15.02.2008 15:11    Kurz-URL: https://glm.io/57747

Kamera mit Computerbrille verbessert die Sicht

SightMate LV920 mit Hilfen für Sehbehinderte

Sie sieht aus wie eine der seit Jahren recht erfolglos vermarkteten Computer-Display-Brillen - doch die Technik kann mehr als nur Spielfilme abzuspielen. Mit dem SightMate LV920 bringt Eyetonomy eine Display-Brille heraus, die das Bild der Umgebung erfasst und für den Nutzer passend verbessert. So können zum Beispiel Farbfehlsichtige die Kontraste erkennen, die ihnen sonst verborgen bleiben. Auch Vergrößerungen des Echtzeitbildes sind möglich.

SightMate-Brille
SightMate-Brille
Mittig über dem Nasenbügel sitzt eine 2-Megapixel-Kamera, die beiden Displays vor den Augen bieten jeweils eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln mit 24 Bit Farbtiefe. Farbfehlsichtige können mit einem Knopfdruck auf den SightMate-Controller, der als externe Box mitgeliefert wird, die erfassten Farben so abändern, bis sie genügend Kontraste sehen können. Auch Randabstufungen lassen sich verbessern, indem das digitale Echtzeitbild mit Bildbearbeitungsfunktionen verändert wird.

Doch nicht nur hier hilft die SightMate-Brille. Das Objektiv ist als Zoom ausgelegt und kann eine bis zu dreifache Vergrößerung der Umgebung liefern. Soll es noch mehr sein, setzt darüber hinaus noch ein 4faches Digitalzoom ein, das aber wie auch bei normalen Digitalkameras die Bilder aufpixeln lässt. Der Zoom lässt sich sowohl im Nahbereich als Lupe als auch im Fernbereich einsetzen.

Eyetonomys SightMate LV920 soll ungefähr 260 Gramm wiegen - die Akkulaufzeit wird mit ungefähr 4,5 Stunden angegeben. Der Controller wiegt rund ein Pfund und wird in die Hemd- oder Gürteltasche gesteckt. Er bietet neben Zoom- und Helligkeitseinstellungen für die Mikrodisplays der Brille z.B. auch eine Autofokus-Taste sowie einen Eingang für den Fernseher.

Eyetonomys SightMate LV920 kostet im Online-Shop des Herstellers rund 3.500,- US-Dollar.  (js)


Verwandte Artikel:
Google-Suche findet Inhalte für Sehbehinderte   
(21.07.2006, https://glm.io/46640 )
Interview: Accessibility - Wie barrierefrei sind KDE & Co.?   
(25.08.2004, https://glm.io/33153 )
Aufsatz macht iPAQ-PDA blindentauglich   
(02.07.2004, https://glm.io/32141 )
Xerox macht Digital-Kopierer für Blinde zugänglich   
(21.03.2003, https://glm.io/24662 )
Siemens zeigt Spezial-Handy für Blinde   
(18.02.2003, https://glm.io/24035 )

Links zum Artikel:
Eyetonomy (.com): http://www.vuzix.com/medical/index.html

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/