Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5759.html    Veröffentlicht: 11.01.2000 09:16    Kurz-URL: https://glm.io/5759

Guillemot tauscht DVD-Software aus

Im Rahmen des Frühjahrsputzes erhalten die Guillemot/Hercules-Grafikkarten Cougar Video Edition, 3D Prophet und 3D Prophet DDR-DVI eine neue DVD-Playersoftware. Der XingDVD-Player wird in Kürze ausgemustert und durch PowerDVD von Cyberlink ersetzt. Auch das Maxi DVD-ROM 8x und die Soundkarte Maxi Sound Fortissimo werden in Zukunft mit dem neuen DVD-Player ausgeliefert. Die ersten Produkte mit dem neuen DVD-Player werden in ca. 2 Wochen ausgeliefert.

Als Grund für den Austausch nannte Guillemot Deutschland unter anderem Inkompatibilitäten der Xing-Software mit bestimmten Ländercodes, die den Zugriff auf interaktive DVD-Inhalte verhinderten. PowerDVD hat dieses Problem laut Guillemot nicht und erkennt automatisch die regionale Kodierung des DVD-Titels, erlaubt jedoch ebenfalls nur 5 Änderungen des eigenen Regionalcodes.

PowerDVD ermöglicht eine reine Software-DVD-Wiedergabe mit qualitativ hochwertiger MPEG-2-Video-Dekodierung und AC-3 Audio, ein entsprechend leistungsfähiges System vorausgesetzt. Bei der hardwarebeschleunigten Wiedergabe unterstützt die PowerDVD unter anderem die 3D-Prophet-Grafikkarten mit GeForce 256 Grafikprozessor, Motion Kompensation, DMA Beschleunigung und Temporal Filter. AMDs 3DNow! wird automatisch unterstützt, wenn ein K6 oder Athlon Prozessor im Rechner steckt. Laut Guillemot belastet die DVD-Wiedergabe mit PowerDVD den Prozessor weniger als die Konkurrenz.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/