Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5751.html    Veröffentlicht: 10.01.2000 10:31    Kurz-URL: https://glm.io/5751

ID-PRO gründet Tochter für Linux-Schulungen

Dem steigenden Interesse an Schulungen für das Betriebssystem Linux will der Linux- und Open-Source-Dienstleister ID-PRO mit der Gründung einer eigenständigen Businesseinheit für den Bereich Schulung und Zertifizierung Rechnung tragen.

Als Geschäftsführer der neu gegründeten ID-PRO Training GmbH konnte der 47jaehrige Berno Janssen gewonnen werden. Das Unternehmen soll schrittweise an allen ID-PRO-Standorten ein Schulungsprogramm anbieten und gemäss der ID-PRO-Firmenphilosophie auch aktiv an der Entwicklung offener Schulungen und Zertifizierungen mitarbeiten.

"Linux hat sich als fester Bestandteil der IT-Welt etabliert und ist mittlerweile die interessanteste Alternative zu den Produkten der Firma Microsoft. Damit entsteht gleichzeitig ein enormer Bedarf an Schulung für Anwender, Administratoren und Entwickler", so Janßen. "Neben dem zunehmenden Angebot an Anwendungssoftware für Linux wird die Verfügbarkeit qualifizierter Schulungsangebote ausschlaggebend für den erfolgreichen Einsatz von Linux in Unternehmen und Behörden."

Das Kursangebot der ID-PRO Training GmbH richtet sich in erster Linie an professionelle Linux-Nutzer. Neben den systemnahen Trainings für Anwender, Administratoren und Entwickler wird ID-PRO auch Schulungen für gängige Anwendungsprogramme anbieten. Spezielle Informationsveranstaltungen für Entscheider aus Unternehmen und Behörden, die sich mit der Frage befassen, ob LINUX auch für ihren konkreten Bedarf die bessere Alternative ist, runden das Angebot ab.

"Neben unseren eigenen Trainings streben wir - auch innerhalb der Zertifizierungs-Initiativen für einen anerkannten Standard von Linux-Administratoren - eine intensive Zusammenarbeit mit den Linux-Distributoren und anderen Schulungsunternehmen an", erläutert Janßen die Positionierung des Unternehmens. "Bereits ab Anfang Februar werden wir Kurse in unseren Niederlassungen in Arnsberg, Bonn und Frankfurt am Main anbieten.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/