Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5749.html    Veröffentlicht: 10.01.2000 09:37    Kurz-URL: https://glm.io/5749

1&1 beteiligt sich an preisauskunft.de AG

Mit 25,1 Prozent hat sich die 1&1 Aktiengesellschaft & Co KGaA an dem Internet-Unternehmen preisauskunft.de AG beteiligt. 1&1 erweitert damit sein Portfolio auf jetzt 15 Beteiligungen an jungen Internet-Firmen, von denen sich 1&1 ein starkes Wachstumspotential und überproportionale Wertsteigerung verspricht.

"Der Boom im Online-Shopping wird dazu führen, dass Orientierungshilfen essentielle Bedeutung erlangen. Der Internet-Käufer möchte auf einen Blick sehen, welcher Anbieter zu welchem Preis Produkte offeriert", sagt 1&1 Vorstand Ralph Dommermuth. "Mit der Beteiligung an Deutschlands führendem Anbieter im Markt der Einkaufshilfen stärken wir unsere Position im e-Commerce und ergänzen auf ideale Weise die Anwendungsbreite unseres Netzwerkes", so Dommermuth weiter.

Sascha Brenk, Vorstand der preisauskunft.de AG, meint: "1&1 ist für uns mit der Management-Erfahrung im Internet und den aus dem Netzwerk resultierenden Möglichkeiten der optimale Partner bei der weiteren Unternehmensentwicklung".

preisauskunft.de startete 1997 mit drei Angestellten und 20.000 Page- Impressions pro Monat. Inzwischen ist die Anzahl der Abrufe auf über drei Millionen angewachsen. Die Gründungsidee von preisauskunft.de war die Automatisierung von Preisvergleichen im Internet. Dafür entwickelte das Unternehmen den Suchrobot "SPIKE", der die Seiten von Internet-Shops scant und so einen umfassenden Überblick über das Produktangebot einschließlich Preisangaben ermöglichen soll. Derweil wurde die Funktionalität dahingehend ausgebaut, dass der Internet-Nutzer auch nach Auktionsangeboten gezielt suchen und Produktvergleiche anstellen kann. Die unternehmenseigene Produktdatenbank von preisauskunft.de hat zudem sämtliche Produktdaten von Partnerunternehmen, wie zum Beispiel IBM, amazon.de, Neckermann, Otto und Quelle auf dem eigenen Server abgelegt.

In über 250 Kategorien stehen dem Internet-Nutzer derzeit mehr als 2,5 Millionen Produktangebote per Mausklick zur Verfügung.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/