Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5735.html    Veröffentlicht: 07.01.2000 10:37    Kurz-URL: https://glm.io/5735

Chinesische Regierung: Linux anstatt Windows 2000?

Die chinesische Regierung hat laut den Yangcheng Evening News die Nutzung von Windows 2000 in Regierungseinrichtungen untersagt und setzt statt dessen auf Red Flag Linux, nicht zu verwechseln mit Red Hat Linux. Red Flag Linux ist eine von chinesischen Forschern entwickelte Linux-Distribution, die in Zukunft von den Ministerien eingesetzt werden muss. China wolle damit im Informationszeitalter nicht nur seine Unabhängigkeit bewahren, sondern auch eigenen Entwicklungen zum Durchbruch verhelfen.

Microsoft, derzeitiger Marktführer in China, bekommt immer stärkere Konkurrenz, denn Red Hat kündigte vor kurzem die Gründung einer Niederlassung in China und eine spezielle Linux-Distribution an. Weitere Linux-Distributionen dürften folgen.

Die South China Morning Post berichtete übrigens, dass auf Nachfrage bei einigen Ministerien bisher noch niemand von einem derartigen Beschluss gehört hätte. Auch Wired berichtet, dass Regierungssprecher und Microsoft den Bericht mittlerweile dementiert hätten. Allerdings gebe es nichtsdestotrotz ein starkes Interesse der Behörden an der voraussichtlich Mitte 2000 fertiggestellten Red Flag Linux-Distribution.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/