Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0001/5720.html    Veröffentlicht: 06.01.2000 10:33    Kurz-URL: https://glm.io/5720

Linuxfirma Red Hat beim Firmenshopping

Der Linuxdistributor Red Hat konnte seinen Aktienkurs um mehr als 41 Punkte steigern, als bekannt wurde, dass das Unternehmen plant, die E-Commerce-Firma "Hell's Kitchen Systems" zu übernehmen.

Red Hat bietet für das Unternehmen, das eine Kreditkarten-Verfikationssoftware entwickelt hat, mehr etwa 102 Millionen US-Dollar. Insgesamt erhält Hell's Kitchen 398.335 Red Hat Aktien. Mit diesem Schritt versucht Red Hat, seine Rolle als E-Commerce-Firma zu stärken und nicht länger "nur" als Linux-Distributor gehandelt zu werden.

Der Kurs der Red-Hat-Aktie schloss am 5. Januar bei 256 Dollar, so kommt der "Kaufpreis" zu Stande.  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/