Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0801/57146.html    Veröffentlicht: 21.01.2008 17:27    Kurz-URL: https://glm.io/57146

Facebook lässt sich übersetzen

Social-Networking-Plattform bald auf Deutsch, Französisch und Spanisch

Die amerikanische Social-Networking-Plattform Facebook wird es zukünftig auch in anderen Sprachen geben. Nach Angaben von Matt Cohler, Vice President of Strategy and Operations bei Facebook, wurde die "Final Beta" der Applikation "Translations" vor wenigen Tagen online bereitgestellt. Facebook soll es zunächst auf Deutsch, Französisch und Spanisch geben.

Wie bereits angekündigt, werden nicht nur professionelle Übersetzer an der Übersetzung von facebook arbeiten. Stattdessen hat Facebook seine Nutzer aufgefordert, mitzuarbeiten. Nach den Worten von Facebook-Vize Cohler werde die Übersetzung so "schneller und effektiver" gehen, als wenn nur Übersetzer im Unternehmen daran arbeiten.

Cohler sagte auf der Konferenz "Digital, Life, Design" (DLD) in München zudem, er hoffe, deutsche Entwickler werden zukünftig auch Applikationen für die Plattform entwickeln, die nicht nur auf Deutschland bezogen sind, sondern noch stärker lokal z.B. auf Bayern oder München. Derzeit arbeiten laut Cohler weltweit etwa 100.000 Entwickler an rund 10.000 verschiedenen Applikationen auf der Facebook-Plattform.

Facebook zählt nach Angaben von Cohler derzeit 60 Millionen aktive Nutzer weltweit. Davon ist nur noch eine Minderheit von 37 Prozent in den USA beheimatet. Die Nutzer in Europa machen inzwischen ein Drittel aus. Die meisten von ihnen kommen aus Großbritannien. Das soll sich jedoch durch die Übersetzung und die Anpassung an lokale Gewohnheiten ändern.

Gefragt, ob Facebook in Zukunft auch erwäge, andere Social-Networking-Plattformen zu kaufen, antwortete Cohler, das Unternehmen wolle Europa "durch Übersetzung und Applikationen" angehen.  (wp)


Verwandte Artikel:
MIT: KI erkennt Sarkasmus aus Text   
(07.08.2017, https://glm.io/129352 )
Facebook will Nutzer bei der Internationalisierung einbinden   
(28.12.2007, https://glm.io/56718 )
Facebook will Suchmaschinen erobern   
(05.09.2007, https://glm.io/54555 )
Facebook öffnet sich Entwicklern   
(25.05.2007, https://glm.io/52502 )

Links zum Artikel:
Facebook (.com): http://www.facebook.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/