Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0801/57063.html    Veröffentlicht: 16.01.2008 15:30    Kurz-URL: https://glm.io/57063

Oracle kauft BEA Systems

Übernahme beim zweiten Versuch erfolgreich

Nun bekommt Oracle BEA Systems doch: Für 8,5 Milliarden US-Dollar geht das Unternehmen an den Datenbankanbieter. Der Übernahme wurde vom BEA-Aufsichtsrat bereits zugestimmt.

Oracle kauft die Aktien für 19,375 US-Dollar das Stück und bewertet das Unternehmen mit etwa 8,5 Milliarden US-Dollar. Damit ist der Übernahmeversuch beim zweiten Mal erfolgreich. Schon 2007 wollte Oracle BEA schlucken. Damals war das Angebot von rund 6,66 Milliarden US-Dollar aber zu gering.

BEA ist nicht der einzige Konzern, der von Oracles Kaufabsichten nicht begeistert war: 2004 hatte Peoplesoft lange gegen eine Übernahme gekämpft, ging dann letztlich aber doch an Oracle. BEA Systems bietet Unternehmenssoftware wie WebLogic, Tuxedo und Aqua Logic an.

Das Board of Directors bei BEA hat dem Geschäft bereits zugestimmt. Sollten nun noch die Aktionäre und die Regulierungsbehörden die Übernahme absegnen, soll diese bis Mitte 2008 abgeschlossen sein.  (js)


Verwandte Artikel:
Oracle will Bea Systems für 6,6 Mrd. US-Dollar schlucken   
(12.10.2007, https://glm.io/55355 )
Oracle: Übernahme des Analysespezialisten Moat eingeleitet   
(19.04.2017, https://glm.io/127372 )
Oracle kauft Hyperion   
(02.03.2007, https://glm.io/50841 )
Oracle kauft weiter zu - diesmal SPL   
(03.11.2006, https://glm.io/48750 )
Oracle kauft Stellent   
(03.11.2006, https://glm.io/48740 )

Links zum Artikel:
BEA Systems (.com): http://www.bea.com
Oracle: http://www.oracle.de
Oracle (.com): http://www.oracle.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/