Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0801/57034.html    Veröffentlicht: 15.01.2008 20:09    Kurz-URL: https://glm.io/57034

MacBook Air: 4 bis 19 mm hoch und 1,36 kg leicht

Notebook mit Gesten-Erkennung

Apple-Chef Steve Jobs bestätigte, was die Gerüchteküche seit Tagen munkelt und stellte auf der MacWorld Expo 2008 ein extrem dünnes Notebook vor. Das MacBook Air ist wie ein Keil geformt. Zusammengeklappt ist es vorne ca. 4 mm und hinten 19 mm hoch. Ein optisches Laufwerk fehlt - optional gibt es alternativ zur Festplatte ein SSD-Laufwerk.

MacBook Air
MacBook Air
Das in einem Aluminium-Gehäuse untergebrachte MacBook Air ist zwischen dem MacBook und dem MacBook Pro positioniert und hat schwarze, hintergrundbeleuchtete Tasten. Das 13,3 Zoll große Breitbild-Display mit 1.280 x 800 Pixeln Auflösung ist mit LEDs hintergrundbeleuchtet. Dazu kommt eine eingebaute Kamera (iSight) im Display-Rahmen.

Unterhalb der Tastatur sitzt ein Trackpad, das man zwar von vielen Notebooks her kennt - Apples Version unterstützt jedoch Multi-Touch und nun auch Gesten, die der Anwender mit dem Finger vollführen kann, um Kommandos auszuführen.

MacBook Air
MacBook Air
Im Inneren des MacBook Air sitzt Intels Core 2 Duo mit 1,6 GHz Taktfrequenz, wobei es auch ein Modell mit 1,8 GHz geben soll. Der Chip kommt in einem rund 60 Prozent kleineren Gehäuse daher als die bisherigen Modelle. Intel hatte entsprechende Chip-Gehäuse im letzten Jahr bereits gezeigt. Mitte 2008 will Intel mit der nächsten Centrino-Plattform "Montevina" die kleineren Chip-Packages auch anderen Herstellern zugänglich machen.

Der Hauptspeicher ist 2 GByte groß (667 MHz DDR2 SDRAM). Als Grafiklösung muss Intels integrierter Grafikchip GMA X3100 herhalten, der sich bis zu 144 MByte des Hauptspeichers reservieren kann. Zusätzlich zum eingebauten Bildschirm werden externe Displays mit bis zu 1.920 x 1.200 Pixeln unterstützt.

Kleinere Chip-Gehäuse von Intel
Kleinere Chip-Gehäuse von Intel
Das MacBook Air ist von Hause aus mit einer 1,8 Zoll großen Festplatte mit 80 GByte Kapazität und 4.200 Umdrehungen pro Minute ausgerüstet, die auch in Apples iPods ihren Dienst tut. Alternativ kann auch eine Solid State Disk (SSD) mit 64 GByte bestellt werden, teilte Jobs mit.

Dem Air fehlt ein optisches Laufwerk, optional kann jedoch ein per USB mit Daten und Strom versorgtes Superdrive für 99,- Euro dazugekauft werden. Das 8x-SuperDrive-Laufwerk unterstützt DVD+/-R DL/DVD+/-RW sowie CD-R(W) und misst 139 x 139 x 17 mm bei einem Gewicht von 495 Gramm.

Um den Nachteil des fehlenden optischen Laufwerks auszubügeln, bietet MacOS X Leopard nach einem Update die Funktion "Remote Disc" an, die gemountete CDs und DVDs von anderen Rechnern im Netzwerk zur Verfügung stellt.

Das MacBook Air besitzt einen USB-2.0-Anschluss sowie einen Micro-DVI-Port für ein Display unterhalb einer Klappe. Composite- und S-Video lassen sich über Adapter ausgeben. Dazu kommen ein Kopfhörer-Anschluss, ein integrierter Monolautsprecher sowie ein eingebautes, omnidirektionales Mikrofon.

MacBook Air
MacBook Air
Auf der anderen Geräteseite befindet sich ein Netzteilanschluss. Im Inneren steckt ein WLAN-Modul (IEEE 802.11n) sowie Bluetooth 2.1 + EDR. Einen Ethernet-Anschluss wie auch FireWire sucht man vergebens, dafür bietet Apple als Zubehör jetzt einen USB-Ethernet-Adapter an.

Die Hauptplatine des Notebooks ist nach Apples Angaben frei von bromierten Flamm-Hemmern und PVC. Die Displaykomponenten sind quecksilber- und arsenfrei. Außerdem wurde das Verpackungsvolumen gegenüber einem regulären MacBook um 56 Prozent reduziert.

Apples MacBook Air wiegt 1,36 kg und soll Ende Januar 2008 in den Handel kommen. Die Höhe rangiert zwischen 0,4 bis 1,94 cm. Das Gerät ist 32,5 cm breit und 22,7 cm tief. Mit eingeschaltetem WLAN soll die Akkulaufzeit des Lithium-Polymer-Stromspenders rund 5 Stunden betragen.

Das MacBook Air ist ab einem Preis von 1.700,- Euro zu bekommen. Mit einer Solid State Disk (SSD) und dem schnelleren Prozessor (1,8 GHz) kostet das MacBook Air dann 2.868,- Euro.  (ji)


Verwandte Artikel:
Obsoleszenz: Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr   
(30.05.2017, https://glm.io/128086 )
Gerüchte um ein Subnotebook von Apple verdichten sich   
(14.01.2008, https://glm.io/56980 )
Neue Notebooks: Apple soll komplette Macbook-Serie überarbeiten   
(17.05.2017, https://glm.io/127865 )
Teurer Austausch: Apple behebt Knistergeräusche beim Macbook Pro   
(17.05.2017, https://glm.io/127863 )
Besitzer verärgert: Knisternde Geräusche beim Macbook Pro   
(14.04.2017, https://glm.io/127314 )

Links zum Artikel:
Apple - MacBook Air (.com): http://www.apple.com/de/macbookair/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/