Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0801/56782.html    Veröffentlicht: 03.01.2008 14:22    Kurz-URL: https://glm.io/56782

Nokia Siemens Networks kauft Apertio

Geschäftsabschluss im Frühjahr

Nokia Siemens Networks hat ein Unternehmen gekauft, das Software für die Verwaltung von Kundendaten herstellt. So will das deutsch-finnische Unternehmen seinen Geschäftsbereich erweitern.

Der Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks (NSN) kauft den britischen Software-Hersteller Apertio. Das deutsch-finnische Gemeinschaftsunternehmen will nach eigenen Angaben 140 Millionen Euro für Apertio bezahlen. Das Geschäft soll noch im ersten Quartal 2008 abgeschlossen werden.

Apertio programmiert Software, mit der Telefonate und Datendienste abgerechnet werden können. NSN kann somit seinen Kunden in Zukunft nicht nur den Bau und die Wartung der Telekommunikationsnetze anbieten, sondern auch die Software zur Verwaltung der Kundendaten. Zu den Kunden der Briten zählen die Netzbetreiber Orange, T-Mobile und O2.  (wp)


Verwandte Artikel:
Telekom setzt auf Nokia Siemens Networks   
(23.10.2007, https://glm.io/55581 )
Nokia Siemens Networks lagert Stellen an IBM aus   
(01.10.2007, https://glm.io/55088 )
Femtozelle - UMTS-Basis-Station für daheim   
(18.09.2007, https://glm.io/54841 )
Jobabbau bei Nokia Siemens Networks in Deutschland   
(13.07.2007, https://glm.io/53483 )
Verdoppelte Datenübertragung für UMTS-Nachfolger   
(04.05.2007, https://glm.io/52094 )

Links zum Artikel:
Apertio (.com): http://www.apertio.com/
Nokia Siemens Networks (.com): http://www.nokiasiemensnetworks.com

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/