Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0712/56735.html    Veröffentlicht: 31.12.2007 08:53    Kurz-URL: https://glm.io/56735

Armbanduhr als DVB-T-Empfänger

In den Rechner stecken und fernsehen

Der österreichische Uhrenspezialist LAKS hat eine Armbanduhr mit integriertem DVB-T-Empfänger vorgestellt. Die Uhr zeigt nicht selbst das Fernsehprogramm an, sondern wird vielmehr per Kabel an den PC oder Mac gesteckt.

LAKS TV
LAKS TV
Auch einen Koaxial-Stecker besitzt die Uhr. In diesen wird die Antenne gesteckt. Die Uhr mit dem Namen LAKS TV ist mit einem Chipset von DiBcom ausgestattet und wird mit einer TV-Software für Windows sowie der MacOS-X-Software Elgato EyeTV Lite ausgeliefert.

LAKS-Geschäftsführer Lucas Scheybal: "Die Herausforderung lag darin, hochsensible Technik in eine analoge Uhr zu integrieren." Die Uhr gibt es in mehreren Designs, die sich vor allem durch die Gestaltung des Ziffernblatts unterscheiden.

Mit stahlfarbenem Gehäuse soll die LAKS TV 179,- Euro kosten, die schwarze Variante 200,- Euro. Die Uhr soll ab sofort erhältlich sein und kann online bestellt werden.  (ad)


Verwandte Artikel:
Angetestet: USB-Armbanduhr mit MP3-Player   
(12.07.2004, https://glm.io/32073 )
DVB-T und Tetris für Fernseher   
(11.04.2007, https://glm.io/51614 )
All-in-Wonder X1800 XL - High-End-Grafikkarte mit DVB-T   
(21.11.2005, https://glm.io/41762 )
USB-Stick-Tuner vereint DVB-T und Analog-TV   
(27.07.2005, https://glm.io/39517 )
Antennenfernsehen: Media Broadcast baut DVB-T2-Netz weiter aus   
(30.01.2018, https://glm.io/132483 )

Links zum Artikel:
LAKS (.com): http://www.laks.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/