Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0712/56653.html    Veröffentlicht: 20.12.2007 10:21    Kurz-URL: https://glm.io/56653

Nachzügler: Internet Explorer besteht Acid2-Test

Internet Explorer 8 Beta für erstes Halbjahr 2008 angekündigt

Mit der kommenden Version des Internet Explorer wird Microsofts Browser endlich den Acid2-Test bestehen. Eine interne Version des Browsers soll diesen erfolgreich absolviert haben. Im ersten Halbjahr 2008 soll eine Beta-Version vom Internet Explorer 8 erscheinen.

Der Schritt ist ein Indiz dafür, dass sich Microsoft mit dem Internet Explorer künftig stärker an Webstandards halten will. Noch während der Entwicklung des Internet Explorer 7 machte Redmond klar, dass der Konzern kein Interesse daran hat, den Acid2-Test zu bestehen. Somit versagt der aktuelle Internet Explorer bei diesem Test derzeit noch.

Wie Microsoft per Blog verlautbaren lässt, hat eine interne Vorabversion des Internet Explorer 8 den Acid2-Test absolviert. Der vom Web Standards Project entwickelte Acid2-Test soll belegen, welche Standards ein Browser einhält. Der Test gibt einen Überblick über die Darstellungsfähigkeiten in Sachen HTML und CSS.

Während der Internet Explorer 7 die Unterstützung von Webstandards deutlich verbesserte, zeigte der Vorgänger noch erhebliche Defizite dabei, insbesondere in Verbindung mit CSS und modernem Webdesign. Das führt dazu, dass Webdesigner ihre Webseiten speziell an die verschiedenen Browser anpassen müssen. Daher mussten viele Webseiten modifiziert werden, die speziell an den Internet Explorer 6 angepasst wurden und mit dem Internet Explorer 7 nicht mehr einwandfrei liefen. Microsoft verspricht, mit dem Internet Explorer 8 einerseits mehr Webstandards unterstützen zu wollen, dabei aber kompatibel zum Internet Explorer 6 zu bleiben. Ob diese Gratwanderung gelingt, bleibt abzuwarten.

In diesem Monat hatte der Browser-Hersteller Opera eine Beschwerde bei der EU-Kommission gegen Microsoft eingereicht, weil der Konzern durch die Nicht-Einhaltung von Webstandards die Interoperabilität verschiedener Applikationen behindere. Den Acid2-Tests soll der Internet Explorer 8 genau einen Tag vor der Beschwerde von Opera bestanden haben. Warum Microsoft diese wichtige Entwicklung über eine Woche geheim hielt, ist nicht bekannt. Opera erklärte auf Nachfrage von ZDNet, dass die neue Entwicklung keinen Einfluss auf die Beschwerde bei der EU-Kommission habe.

Mit viel Tamtam hatte Microsoft Anfang Dezember 2007 enthüllt, dass der kommende Internet Explorer tatsächlich als "Internet Explorer 8" auf den Markt kommen wird. Etwas anderes hatte eigentlich niemand erwartet, so dass sich die eigentliche Überraschung doch sehr in Grenzen hielt. Welche weiteren Neuerungen der Internet Explorer 8 bringen wird, hat Microsoft noch nicht verraten.

Für das erste Halbjahr 2008 plant Microsoft eine erste Beta-Version vom Internet Explorer 8. Die fertige Version wird für den Oktober 2008 erwartet, aber dieser Termin wurde von Microsoft nicht wieder bestätigt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Bezeichnung für kommenden Internet Explorer enthüllt   
(06.12.2007, https://glm.io/56414 )
Endlich: Firefox besteht Acid2-Test   
(11.12.2006, https://glm.io/49397 )
Internet Explorer 8 - Neues zur Beta-Version   
(25.06.2007, https://glm.io/53087 )
Neues zum Internet Explorer 8   
(04.05.2007, https://glm.io/52079 )
Internet Explorer - jährlich neue Versionen geplant   
(30.05.2006, https://glm.io/45598 )

Links zum Artikel:
Microsoft: http://www.microsoft.de
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com
Webstandards (.org) - Acid2: http://webstandards.org/act/acid2

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/