Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0712/56472.html    Veröffentlicht: 10.12.2007 16:46    Kurz-URL: https://glm.io/56472

Groovy 1.5 mit Funktionen aus Java 5

Skriptsprache wird zu weiteren Frameworks kompatibel

Die objektorientierte Skriptsprache Groovy wurde in der Version 1.5 veröffentlicht, die nun einige Funktionen aus Java 5 enthält und damit kompatibel zu Frameworks wie Seam wird. Die Groovy-Skripte werden dynamisch in Bytecode übersetzt, so dass sie in einer Java Virtual Machine ablaufen

Groovys Syntax ähnelt der von Java, wobei die objektorientierte Skriptsprache durch Python, Ruby und Smalltalk inspirierte Eigenschaften hat. Die Sprache integriert sich direkt in die Java-Plattform und arbeitet so auch mit Java-Code und -Bibliotheken zusammen. Der Groovy-Compiler übersetzt die Skripte vor ihrem Ablauf in Java-Bytecode, so dass sie sich auch von jedem anderen Java-Programm verwenden lassen.

Aus Java 5 werden nun Annotations, Generics, Static Imports und Enums unterstützt, womit sich Groovy in Verbindung mit Springs Transactional und JBoss Seam nutzen lässt. Zudem wurden Meta-Programmierfähigkeiten aus dem Webframework Grails integriert. Hinzu kommen Leistungsverbesserungen, ein vereinter Java-/Groovy-Compiler sowie eine neue interaktive Shell und die verbesserte Swing-Konsole.

Groovy 1.5 steht ab sofort als Binary und im Quelltext zum Download bereit.  (js)


Verwandte Artikel:
Skriptsprache Groovy 1.0 ist fertig   
(03.01.2007, https://glm.io/49704 )
Oracle unterstützt Open-Source-Projekte   
(17.05.2006, https://glm.io/45375 )
Python 3.0 Alpha 2 freigegeben   
(10.12.2007, https://glm.io/56462 )
BeA: So geht es mit dem Anwaltspostfach weiter   
(29.01.2018, https://glm.io/132430 )
Bundesrechtsanwaltskammer: Anwälte sollen BeA sofort deinstallieren   
(26.01.2018, https://glm.io/132421 )

Links zum Artikel:
Groovy (.org): http://groovy.codehaus.org/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/