Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0711/56168.html    Veröffentlicht: 26.11.2007 14:00    Kurz-URL: https://glm.io/56168

Spieletest: PES 2008 - Jetzt auch mit Schwalben

Alljährliche Neuauflage enttäuscht bei der Präsentation

Jedes Jahr das gleiche Spiel: Immer kurz vor Weihnachten legen Konami und Electronic Arts ihre neuen Fußballspiele vor; und jedes Mal lauten die Testurteile gleich: Wer auf gute Präsentation Wert legt, greift zu Fifa, wer Realismus schätzt, nimmt Pro Evolution Soccer. Auch 2008 ändert sich daran kaum etwas - wenn Konami sich für PES 2008 überraschenderweise doch ein ganzes Stück in Richtung Action bewegt.

PES 2008 (Xbox 360, PS2, PS3, PC)
PES 2008 (Xbox 360, PS2, PS3, PC)
Zu Beginn stellt sich zunächst einmal Ernüchterung ein - wie in den Vorjahren auch schon. Immer noch besitzt Konami nur ein rudimentäres Lizenzpaket; wer beispielsweise mit einem anderen deutschen Team als Bayern München antreten will, muss erstmal im Editor aus den Fantasienamen reale Charaktere bauen. Immer noch präsentieren sich Menüs und Spielfeldgrafik recht bieder; das Publikum etwa kommt wieder über das Pappkameraden-Outfit nicht hinaus und lässt im direkten Vergleich die Inszenierung von Fifa08 Oscar-verdächtig erscheinen. Und auch bei den Spielmodi wird im Grunde nur Altbekanntes geboten; der dezent überarbeitete Meisterschaftsmodus bleibt Kern des Spiels.

PES 2008
PES 2008
Nach dem ersten Anpfiff machen sich dann aber doch ein paar Veränderungen bemerkbar; die sind zwar eher dezent, wirken sich aber doch deutlich auf den Spielverlauf aus. Zunächst einmal präsentiert sich Pro Evo 2008 actionlastiger - und damit auch etwas einsteigerfreundlicher. Das Spieltempo ist generell höher, Pässe kommen besser und leichter an, und von Zeit zu Zeit sind jetzt auch mal Alleingänge erfolgreich und somit lohnend. Profis müssen sich trotzdem keine Sorge machen: Ballgefühl und Steuerungsmöglichkeiten sind weiterhin über jeden Zweifel erhaben und nahezu perfekt. Auch die KI spielt besser mit, einzig der Torwart gibt immer noch Grund zur Klage: Mal hält er jeden Ball, dann wieder lässt er beständig einfache Schüsse schlecht abprallen und ermöglicht so simple Abstauber.

Konami rühmt sich zurecht, anstelle vieler vorgegebener Schussanimationen jetzt zahlreiche natürliche Torschussbewegungen integriert zu haben - ein noch etwas dynamischer wirkender Spielablauf ist die Folge. Auch schön: Mittlerweile sind Schwalben möglich - nicht wenige Spieler dürfte das mit Sicherheit freuen.

PES 2008
PES 2008
In Sachen Präsentation besteht - wie eingangs erwähnt - allerdings weiterhin Nachbesserungsbedarf; von Next-Generation-Grafik kann, zumindest in der von uns getesteten Xbox-360-Version, nur begrenzt gesprochen werden. Gerade bei Großaufnahmen wünscht man sich mehr Details, und auch die Vor- und Nachberichterstattung gelingt dem Konkurrenzprodukt von Electronic Arts weiterhin deutlich besser. Dafür entschädigt wieder einmal der großartige Mehrspieler-Modus; wer dauerhaft gegen Freunde und Bekannte in Einzelmatches oder Meisterschaften antritt, wird ohnehin auch diesmal wieder nicht um Pro Evo herumkommen.

PES 2008 ist für Xbox 360, PlayStation 3, PlayStation 2 und PC im Handel erhältlich.

Fazit:
Voll und ganz begeistern will einen PES in diesem Jahr nicht - dafür sind die Unterschiede zum Vorgänger dann doch zu gering und der geringe Lizenzumfang stellt gepaart mit der nicht überragenden Präsentation weiterhin einen Punkt dar, an dem Konami nachbessern sollte. Wer erstmals auf der Suche nach einer spielerisch nahezu perfekten Fußball-Simulation ist, kommt um den Titel natürlich weiterhin nicht herum: Prinzipiell kommt kein Spiel dem realen Fußballgefühl so nahe wie dieses hier.  (tw)


Verwandte Artikel:
Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story   
(21.09.2017, https://glm.io/130182 )
Spieletest: Pro Evolution Soccer 6 - Bayern gegen Pampas   
(13.11.2006, https://glm.io/48892 )
Spieletest: Mario Strikers Charged Football - Fußball extrem   
(07.06.2007, https://glm.io/52737 )
PES 2018 im Test: Angriff auf Fifa mit RB Leipzig und mehr Taktik   
(12.09.2017, https://glm.io/129986 )
Spielebranche: Olympia-Chef Thomas Bach will keinen gewalthaltigen E-Sport   
(30.08.2017, https://glm.io/129754 )

Links zum Artikel:
Konami (.com): http://www.konami-europe.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/