Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0711/56072.html    Veröffentlicht: 20.11.2007 08:34    Kurz-URL: https://glm.io/56072

United Internet: Freenet-Übernahme überraschend abgeblasen

Gründe bleiben im Dunkeln

United Internet hat am Abend des gestrigen 19. Novembers 2007 die Gespräche über eine strategische Kooperation mit der Freenet AG überraschend abgebrochen. Zuvor war noch die Rede davon, dass die Gespräche zur Übernahme des Unternehmens durch United Internet (1&1, GMX, Web.de) zusammen mit Drillisch weit fortgeschritten waren.

Das Wort Übernahme nahm man zwar auch in der Woche vor der Absage nicht in den Mund - offiziell wurde von einer möglichen strategischen Partnerschaft gesprochen. Damals dachte man daran, dass United Internet Freenet übernimmt, zugleich aber das Mobilfunk-Serviceprovider-Geschäft der mit Mobilcom verschmolzenen Freenet AG an Drillisch veräußert. Daraus wurde nun nichts.

United Internet teilte jedoch ausdrücklich mit, dass die Vereinbarung mit der Drillisch AG über eine gemeinsame Holding-Gesellschaft weiterhin Bestand habe. Zu den Gründen für den Rückzieher wurden keine Angaben gemacht.  (ad)


Verwandte Artikel:
United Internet und Drillisch wollen Freenet übernehmen   
(14.11.2007, https://glm.io/56003 )
Freenet-Übernahme angeblich zunächst vom Tisch   
(11.10.2007, https://glm.io/55307 )
FTD: Drillisch und United Internet prüfen Freenet-Übernahme   
(28.09.2007, https://glm.io/55059 )

Links zum Artikel:
Drillisch AG: http://www.drillisch.de
freenet.de AG: http://www.freenet-ag.de
United Internet AG: http://www.united-internet.de/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/