Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0711/55892.html    Veröffentlicht: 08.11.2007 09:52    Kurz-URL: https://glm.io/55892

Firmware 2.0 bringt PlayStation 3 Neues bei

Optionaler Webseiten-Filter von TrendMicro integriert

Nun ist sie da, die bereits angekündigte Firmware 2.00 für die PlayStation 3 (PS3), die damit enger mit der PlayStation Portable (PSP) zusammenarbeitet. Außerdem gibt es neue Funktionen für die Cross Media Bar (XMB) getaufte Bedienoberfläche, die nun im Design etwas verändert werden kann, die Playlisten-Erstellung unterstützt und den Nutzer über Neues informiert - auch ein Webseiten-Filter ist dabei.

Mit der bereits im Vorfeld angekündigten Funktion "Remote Start" lässt sich die PS3 mittels "Remote Play" über das Internet mit der PSP ein- und ausschalten - sofern die PSP mit einer aktuellen Firmware bespielt wurde. Mit Remote Play kann laut Sony Computer Entertainment im Heimnetz und über das Internet auf die Bilder, Videos und Musik auf der PS3-Festplatte zugegriffen werden. Bisher musste die PS3 dazu im Stand-by-Modus sein.

Ab der PS3-Firmware 2.00 können endlich eigene Playlisten für Musik und Fotos erstellt werden. Zudem lässt sich der XMB-Menü-Bildschirm verändern; das gilt sowohl für Farben und Helligkeit als auch komplett neue XMB-Designs. Bildschirmhintergründe dafür will Sony in Zukunft über das PlayStation Network (PSN) bereitstellen. Letzterem wurde nun auch ein eigenes, auffälligeres Icon spendiert.

Eine optional einblendbare Laufschrift informiert nun direkt in der XMB über Neuigkeiten aus der PlayStation-Welt, ohne dass dazu der Webbrowser der Konsole geöffnet werden muss. Sonderlich informativ ist sie derzeit aber nicht.

Zum Schutz der Kleinen vor bestimmten Internetinhalten hat Sony zudem einen optionalen Webseiten-Filter von TrendMicro in die PS3 integriert, der bis zum April 2008 kostenlos getestet werden kann und danach kostenpflichtig wird. Der Preis steht noch nicht fest.

In der Beschreibung von TrendMicro Web Security heißt es, dass Webseiten ausgefiltert werden, die "Pornografie/Sex, Alkohol/Tabakwaren, Kriminalität, Kulte/Okkultes, Glücksspiel, Hacken/Umgehen von Proxys, illegale Drogen, Sexualerziehung, Gewalt/Hass/Rassismus, Waffen/Militär usw." beinhalten. Warum die Sexualerziehung darunter fällt, obwohl sie ein integraler Bestandteil des Schulsystems ist, wird nicht erklärt. Der Service lässt sich laut TrendMicro nur "ganz oder gar nicht" nutzen - auf den Filter lässt sich also seitens der Eltern nicht einwirken.

Die PS3-Firmware 2.00 kann über die Update-Funktion der Spielekonsole aus dem Internet geladen und eingespielt werden.  (ck)


Verwandte Artikel:
Funkgesteuert: Mit der PSP die PS3 einschalten   
(31.10.2007, https://glm.io/55758 )
Neue PS3-Firmware für robusteres PlayStation Network   
(13.09.2007, https://glm.io/54746 )
Playstation Network: Sony schaltet Server von Gran Turismo 6 ab   
(29.12.2017, https://glm.io/131903 )
Sony: "Game Over" für die Playstation 3   
(17.03.2017, https://glm.io/126796 )
Scorpio Engine: Microsoft erläutert SoC der Xbox One X   
(22.08.2017, https://glm.io/129610 )

Links zum Artikel:
Sony Playstation: http://www.playstation.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/