Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0710/55535.html    Veröffentlicht: 22.10.2007 10:48    Kurz-URL: https://glm.io/55535

Trolltech stellt Greenphone ein

Alle Entwicklergeräte sind verkauft

Trolltech hat sein komplettes Sortiment an Greenphones verkauft und wird keine neuen Geräte nachbestellen. Stattdessen wollen die Norweger Entwicklern helfen, auf neue Referenzplattformen zu migrieren.

Greenphone
Greenphone
Im Herbst 2006 hatte Trolltech damit begonnen, die ersten Greenphones auszuliefern. Nun sind alle weg. Neue Geräte wird das Unternehmen jedoch nicht anbieten, da es seine Mission als erfüllt ansieht und sich nun wieder auf das Softwaregeschäft besinnen wird.

Das Greenphone war nie als Mobiltelefon für Endnutzer konzipiert, sondern als Referenzplattform für Linux-Entwickler gedacht. Daher wurde das Mobiltelefon auch als Teil eines Software Development Kits vertrieben, in dem auch die Qtopia Phone Edition enthalten war. Damit sollte die Entwicklung von Anwendungen für Linux-Handys vorangetrieben werden.

Trolltech wird Entwickler nun bei der Migration auf neue Referenzplattformen unterstützen. So läuft Qtopia mittlerweile auch auf dem Smartphone Neo1973 von FIC und OpenMoko, das Entwicklern von Trolltech empfohlen wird. Für das Greenphone werden in den nächsten Monaten weitere Updates erscheinen, versprach das Unternehmen.  (js)


Verwandte Artikel:
Trolltech verteilt Linux-Handys an Entwickler   
(28.06.2007, https://glm.io/53162 )
Trolltech liefert Linux-Handy aus   
(13.09.2006, https://glm.io/47767 )
Qt 4.4 mit WebKit   
(05.10.2007, https://glm.io/55181 )
Qtopia für Neo1973 und unter GPL   
(18.09.2007, https://glm.io/54837 )
Motorola wählt Qtopia für Linux-Handys   
(01.10.2007, https://glm.io/55082 )

Links zum Artikel:
Trolltech (.com): http://www.trolltech.com
Trolltech Qtopia Greenphone (.com): http://www.qtopiagreenphone.com/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/