Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0710/55408.html    Veröffentlicht: 16.10.2007 10:56    Kurz-URL: https://glm.io/55408

Google will in München forschen und entwickeln

Erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Deutschland

Google hat sein erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Deutschland eröffnet. Mit dem neuen Münchner Standort Marienhof will Google die Bedürfnisse deutscher Nutzer besser in die Produktentwicklung einfließen lassen.

Neben IT-Experten und Ingenieuren im Forschungs- und Entwicklungsbereich sind in dem heute eröffneten Büro auch Mitarbeiter in Business-Bereichen wie Werbevermarktung, Geschäftskunden und Partnerschaften beschäftigt. "Heute legen wir den Grundstein dafür, dass bald schon Innovationen aus Deutschland global Einzug in die Google-Produktwelt halten werden", erklärt Dr. Nelson Mattos, Vice President Engineering EMEA bei Google.

München sei die Heimat vieler hoch talentierter IT-Wissenschaftler und Software-Ingenieure und somit ein idealer Standort für Google, meint Mattos.

In Deutschland ist Google bereits seit 2001 mit seinem ersten Standort in Hamburg vertreten. Bis heute wurden weitere Büros in Düsseldorf, Frankfurt am Main und Berlin eröffnet. Europäische Forschungs- und Entwicklungszentren unterhält das Unternehmen neben München zudem in Aarhus (Dänemark), Dublin (Irland), Krakau (Polen), London (Großbritannien), Lulea (Schweden), Moskau und St. Petersburg (Russland), Trondheim (Norwegen) und Zürich (Schweiz).  (ji)


Links zum Artikel:
Google: http://www.google.de

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/