Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0710/55397.html    Veröffentlicht: 16.10.2007 08:48    Kurz-URL: https://glm.io/55397

AOL entlässt ein Fünftel der Angestellten

2000 Personen verlieren ihre Jobs

AOL hat nun diversen US-Medienberichten nach bestätigt, dass man die Personaldecke deutlich ausdünnen will. Das Unternehmen will 2000 Arbeitsplätze abbauen - das ist rund ein Fünftel der gesamten Arbeitnehmerschaft.

Der Abbau soll in allen Ländern, in denen AOL aktiv ist, stattfinden. Die Reorganisation soll einem Memo nach größtenteils die USA betreffen, wo allein 1200 Personen entlassen werden sollen. AOL will künftig vermehrt auf Online- Werbung setzen.

AOL will das weltweit größte und fortschrittlichste Werbenetzwerk der Welt werden, so AOLs Chief Executive Officer Randy Falco. Reduziert werden sollen die Arbeitsplätze vor allem in den Segmenten Internetzugang und Programmierung.

Bislang war AOL Internetzugangsanbieter und bietet eigene Inhalte auf seinem Portal an. In Deutschland verkaufte AOL im September 2006 das Internet-Zugangsgeschäft an die Telecom Italia. AOL Deutschland ist derzeit ein reiner Inhalteanbieter in Deutschland.  (ad)


Verwandte Artikel:
SOS bei AOL   
(27.09.2007, https://glm.io/55007 )
AOL-Entwickler wechselt zu Google   
(11.10.2006, https://glm.io/48310 )
Focus: AOL Deutschland streicht jede sechste Stelle   
(10.02.2003, https://glm.io/23872 )
Klaus Täubrich verlässt AOL Deutschland   
(09.01.2003, https://glm.io/23371 )
AOL Deutschland mit erweiterter Geschäftsführung   
(23.11.2000, https://glm.io/10969 )

Links zum Artikel:
AOL: http://www.aol.de
AOL (.com): http://www.aol.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/