Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0710/55307.html    Veröffentlicht: 11.10.2007 09:59    Kurz-URL: https://glm.io/55307

Freenet-Übernahme angeblich zunächst vom Tisch

United Internet und Drillisch wollen Freenet nun in Einzelteilen kaufen

Die geplante Übernahme von Freenet durch United Internet und Drillisch ist vorerst vom Tisch, berichtet die Financial Times Deutschland unter Berufung auf Bankkreise. Angeblich hat die Finanzkraft der beiden Freenet-Konkurrenten nicht ausgereicht, um die Übernahme abzuwickeln.

United Internet und Drillisch haben mit MSP ein Joint Venture gegründet, um die Übernahme auf die Beine zustellen. Das Gemeinschaftsunternehmen hält bereits rund 30 Prozent an Freenet, doch der Plan ging nach Angaben der Financial Times Deutschland (FTD) nicht auf.

Nun wollen die beiden Unternehmen in einem zweiten Versuch einzelne Geschäftsfelder von Freenet kaufen, heißt es im Bericht der FTD weiter. Freenet soll dazu sein Mobilfunkgeschäft ausgliedern und an Drillisch verkaufen, so dass anschließend United Internet das verbleibende DSL-Geschäft übernehmen kann.

Dabei dränge die Zeit, denn ein steuerlicher Verlustvortrag von 3 Milliarden Euro von Freenet sei nur noch wirksam, wenn die Übernahme noch im laufenden Jahr abgeschlossen wird.  (ji)


Verwandte Artikel:
FTD: Drillisch und United Internet prüfen Freenet-Übernahme   
(28.09.2007, https://glm.io/55059 )
Marktplatz-für-Schulen sammelt alte PCs   
(26.08.2003, https://glm.io/27110 )
freenet.de übernimmt "Experten-Netzwerk" meOme.de   
(09.10.2000, https://glm.io/10168 )
freenet übernimmt gamez.de   
(16.02.2000, https://glm.io/6307 )

Links zum Artikel:
Drillisch AG: http://www.drillisch.de
freenet.de AG: http://www.freenet-ag.de
United Internet AG: http://www.united-internet.de/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/