Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0710/55261.html    Veröffentlicht: 09.10.2007 13:47    Kurz-URL: https://glm.io/55261

40-GByte-PS3 in Japan auch in Weiß

Auch der DualShock-3-Wireless-Controller kommt im November '07 nach Japan

Während die günstige, aber abgespeckte PlayStation 3 (PS3) mit 40-GByte-Festplatte in Europa am 12. Oktober 2007 erscheint, müssen sich die Kunden in Japan noch bis zum November darauf gedulden. Dafür bekommen sie das neue PS3-Modell dann aber auch nicht nur mit schwarzem, sondern alternativ auch mit weißem Gehäuse. Darüber hinaus wurde für Japan nun der neue Force-Feedback-Controller "DualShock 3" angekündigt.

40-GByte-PlayStation 3 in weiß
40-GByte-PlayStation 3 in weiß
In Japan wird die 40-GByte-PS3 neben dem 60-GByte- und dem in Deutschland nie erschienenen 20-GByte-Modell verkauft. Ausgeliefert wird das neue Gerät im Heimatland von Sony Computer Entertainmemt in "Clear Black" (CECHH00) und "Ceramic White" (CECHH00 CW) ab dem 11. November 2007 für einen Preis von 39.980 Yen (inkl. Steuer) - umgerechnet sind das nur rund 242,- Euro. Zum Vergleich: In Deutschland wird die Konsole in Kürze für knapp 400,- Euro erhältlich sein.

Am selben Tag erscheint auch als separates Zubehör der DualShock 3 Wireless Controller, der Lage- und Beschleunigungssensoren mit Force-Feedback-Technik verbindet. Damit kann der PlayStation-3-Controller dann auch wieder passend zu Explosionen oder Crashs rütteln. Der bisherige Controller konnte das nicht, Sony musste wegen eines mittlerweile beendeten Patentrechtsstreits mit Immersion darauf verzichten. In Weiß und Schwarz wird der DualShock 3 ab 11. November 2007 für 5.500 Yen (etwas über 33,- Euro) erhältlich sein.

Auf eine Preissenkung der 20- und 60-GByte-PS3 müssen japanische Kunden nicht bis zum November warten: Die Preise sinken ab dem 17. Oktober 2007 auf 44.980 Yen (ca. 272,- Euro) respektive 54.980 Yen (ca. 333,- Euro) - außerdem erhalten 200.000 Käufer den Film Spider-Man 3 auf Blu-ray Disc hinzu. Das 40-GByte-Modell liegt damit zwar preislich unter dem mit 20-GByte-Festplatte und unterstützt WLAN, kann dafür aber beispielsweise keine PS2-Spiele mehr abspielen und hat nur noch zwei statt vier USB-2.0-Schnittstellen. Die Kapazität der Festplatte ist letztlich bei der PS3 weniger relevant als bei der Xbox 360 - denn bei der PS3 lassen sich handelsübliche 2,5-Zoll-Festplatten selbst einbauen.

Sony Computer Entertainment hat zwar für Japan noch nicht die 80-GByte-PS3 angekündigt und auch nichts zu einem möglichen Auslaufen der 20er- und 60er-PS3s gesagt. Der Hersteller schreibt aber in der für Japan gedachten Pressemitteilung zum 40-GByte-Modell davon, die PS3-Plattform in Zukunft u.a. mit einer verbesserten Reihe von PS3-Systemen erweitern zu wollen.

Das überrascht allerdings nicht sonderlich, im Lebenszyklus einer Spielekonsolen-Plattform gibt es in der Regel mehrere Gerätevarianten - so gibt es etwa die geschrumpfte PlayStation 2 in Japan seit kurzem auch schon mit im Gehäuse integriertem Netzteil. Auch von der Xbox 360 gibt es bereits verschiedene Hardware-Revisionen und neue Modelle am Markt, weitere werden folgen.  (ck)


Verwandte Artikel:
Neues Modell: PlayStation 3 wird billiger (Update)   
(05.10.2007, https://glm.io/55198 )
Gerücht: PlayStation 3 und PlayStation 2 werden billiger   
(11.09.2007, https://glm.io/54682 )
Playstation Network: Sony schaltet Server von Gran Turismo 6 ab   
(29.12.2017, https://glm.io/131903 )
Sony: "Game Over" für die Playstation 3   
(17.03.2017, https://glm.io/126796 )
Spieletest: Warhawk - PS3-Online-Gefechte   
(08.10.2007, https://glm.io/55212 )

Links zum Artikel:
Sony Computer Entertainment Japan (.jp): http://www.scei.co.jp/
Sony Playstation: http://www.playstation.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/