Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0710/55205.html    Veröffentlicht: 08.10.2007 08:34    Kurz-URL: https://glm.io/55205

Bundeskanzlerin-Podcasts kosteten bisher eine halbe Million

Wöchentlich 200.000 Zugriffe verzeichnet

Die seit Juni 2006 wöchentlich produzierten Video-Podcasts mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) haben bisher mehr als 550.000 Euro gekostet. Wie der Focus meldet, teilte dies das Bundespresseamt (BPA) auf Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Volker Wissing mit.

Umstritten waren zunächst die Kosten und die Art und Weise, wie die Podcasts entstanden. Sie wurden zunächst von der Agentur RCC, an der auch der Journalist und Merkel-Biograf Wolfgang Stock als Partner beteiligt ist, erstellt. Die Agentur erhielt für die ersten vier Ausgaben des Video-Podcasts rund 26.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Nach Kritik seitens der Öffentlichkeit gab es eine Neuausschreibung.

Mittlerweile wird der Kanzlerinnen-Podcast von der Evisco AG aus München produziert. Da mit Jürgen Hausmann einer der Vorstände der Evisco AG ein Schwiegersohn des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoibers ist, wurden in den Medien Zweifel am ordnungsgemäßen Ablauf des Ausschreibungsverfahrens laut. Das Bundespresseamt wies die Vorwürfe zurück.

Nach den neuerlichen Angaben des Bundespresseamtes kostet eine Folge im Schnitt demnach knapp 10.800 Euro. Woche für Woche verzeichnet das BPA etwa 200.000 Zugriffe auf Merkels Internetansprachen. Seit der Erstauflage kommt man so auf insgesamt über 10 Millionen Abrufe des Kanzlerin-Podcasts, so der Focus.  (ad)


Verwandte Artikel:
Kanzlerinnen-Podcasts: 26.000 Euro für vier Ausgaben   
(16.06.2006, https://glm.io/45957 )
Ohne Video: Facebook überträgt nun auch Audiostreams   
(21.12.2016, https://glm.io/125180 )
Yahoo macht Podcast-Suche dicht   
(28.09.2007, https://glm.io/55053 )
Google-Branchenbuch und Reparatur-Ruf im BMW   
(10.09.2007, https://glm.io/54648 )
re:publica - Konferenz widmet sich dem Leben im Netz   
(27.02.2007, https://glm.io/50765 )

Links zum Artikel:
Bundespresseamt: http://bundespresseamt.de

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/