Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0709/54549.html    Veröffentlicht: 05.09.2007 08:53    Kurz-URL: https://glm.io/54549

ECDL-Computerführerschein jetzt auch mit OpenOffice

Herstellerunabhängiger Nachweis von IT-Kenntnissen möglich

Der Europäische Computerführerschein ECDL kann jetzt auch auf der Büro-Software OpenOffice erworben werden. Die DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik) hat die ersten Testmodule des ECDL für die freie Office-Suite freigegeben, teilten die Projektverantwortlichen von OpenOffice.org mit.

Durch die neuen Testmodule kann der in 146 Ländern anerkannte Nachweis von IT-Kenntnissen nun in den über 1.000 autorisierten ECDL-Testcentern auch mit der alternativen Software und nicht nur mit Microsoft-Office abgelegt werden.

Das ECDL-Zertifikat (European Computer Driving Licence) besteht aus insgesamt sieben verschiedenen Modulen, von denen vier für das ECDL-Startzertifikat erforderlich sind. Die Vorbereitung auf diese Prüfungen kann privat erfolgen, Lehrmaterial ist im Handel, aber auch kostenlos im Internet verfügbar.

"Die DLGI-Schulstudie 2007 hat ergeben, dass immer mehr Schulen in Deutschland OpenOffice.org im Informatik-Unterricht einsetzen", so DLGI-Geschäftsführer Thomas Michel. "Das war für uns der Anlass, die Testmodule für den ECDL auch für OpenOffice.org anzubieten. Damit kann der international anerkannte ECDL nun mit den wichtigsten Betriebssystemen und Anwendungspaketen erworben werden."  (ad)


Links zum Artikel:
ECDL: http://www.ecdl.de/
OpenOffice.org: http://openoffice.org/
OpenOffice.org (.de): http://de.openoffice.org/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/