Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0708/54375.html    Veröffentlicht: 30.08.2007 12:21    Kurz-URL: https://glm.io/54375

LG: Handy mit 5-Megapixel-Kamera und erstes Smartphone

LG zeigt Smartphone mit Windows Mobile 6 und HSDPA

LG Electronics hat auf der Internationalen Funkausstellung 2007 (IFA 2007) in Berlin ein Smartphone mit Windows Mobile 6 und ein Mobiltelefon mit einer 5-Megapixel-Kamera sowie einem Touchscreen vorgestellt. Mit dem KS20 steigt LG in den Smartphone-Markt ein und bietet nicht ganz das übliche Windows-Mobile-Smartphone-Einerlei.

LG KS20
LG KS20
Als Erstes fällt die Bauform des KS20 ins Auge: Der Neuling misst nur 99,5 x 58 x 12,8 mm und wiegt 95 Gramm - damit zählt er zu den Fliegengewichten unter den Smartphones. Bedient wird das KS20 über einen 2,8 Zoll großen Touchscreen, der bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt. Die maximale Farbanzahl solcher Touchscreens liegt sonst bei lediglich 65.536 Farben. Eine Handy-Klaviatur oder eine Mini-Tastatur sind nicht vorhanden, so dass alle Eingaben über den Touchscreen vorgenommen werden müssen - damit ist eine Einhandbedienung ausgeschlossen.

Eine 2-Megapixel-Kamera mit CMOS-Sensor, 2fach digitalem Zoom und Autofokus befindet sich auf der Gehäuserückseite, auf der Vorderseite ist eine zweite VGA-Kamera für Videokonferenzen angebracht. Die Megapixel-Kamera schießt Fotos mit einer maximalen Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln, Videos zeichnet sie mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und 15 Bildern pro Sekunde als MPEG4- oder H.263-Datei auf.

LG KS20
LG KS20
Der interne Speicher beträgt 128 MByte und kann bei Bedarf per Micro-SD-Karte erweitert werden. Zum Prozessor liegen keine Angaben vor. Im KS20 steckt Windows Mobile 6 Professional. Zum Leistungsumfang gehören PIM-Applikationen zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung sowie für die E-Mail-Korrespondenz. Außerdem liegen die Mobile-Ausführungen von Word, Excel und PowerPoint sowie der Internet Explorer und Windows Media Player in den Mobile-Versionen bei.

Das HSDPA-Gerät beherrscht außer UMTS auch die drei GSM-Netze 900, 1800 sowie 1900 MHz und bietet Unterstützung für EDGE der Klasse 10 und GPRS der Klasse 12. Außerdem wird Bluetooth 2.0 unterstützt, auf WLAN muss man aber hier verzichten.

Die Akkulaufzeiten geben die Koreaner mit 16,5 Tagen im Stand-by an. Im GSM-Betrieb muss der Nutzer den Akku schon nach einem 4-Stunden-Telefonat wieder aufladen, im UMTS-Modus sinkt die Gesprächszeit weiter auf 3 Stunden herab. Ein Videotelefonat darf nicht länger als 80 Minuten dauern, dann ist der Akku leer. 8 Stunden am Stück arbeitet der Windows Media Player, um unterwegs Musik zu hören.

LG KU990
LG KU990
Neben dem Smartphone-Erstling bringt LG ein weiteres Mobiltelefon mit 5-Megapixel-Kamera: das KU990 alias Viewty. Das Schneider-Kreuznach-Objektiv lässt sich wie bei einer Digitalkamera manuell scharf stellen, so dass der Nutzer nicht nur auf den Autofokus angewiesen ist. Zudem kann der Anwender farblich verfälschte Bildstimmungen verhindern, indem er die Lichtempfindlichkeit per Hand einstellt. Die Kamera schafft bis zu ISO 800. Und schließlich verspricht LG auch einen "Bildstabilisator", ohne sich darüber auszulassen, ob die Stabilisierung mechanisch oder rechnerisch erfolgt.

Die Bilder weisen eine Auflösung von 2.592 x 1.944 Pixeln auf, notfalls kann der Nutzer auf ein 16fach digitales Zoom und einen Xenon-Blitz zurückgreifen. Die Videos schaffen eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln bei 120 Bildern pro Sekunde.

LG KS20
LG KS20
Der Touchscreen mit seinen 3 Zoll Bilddiagonale liefert eine Auflösung von 240 x 400 Pixeln und zeigt bis zu 262.144 Farben. Das TFT-Display arbeitet mit dem Bildverbesserungsverfahren XD Engine, die LG schon länger in seinen LCD-Monitoren und Flachbildfernsehern einsetzt. Dadurch sollen Videoclips kontrastreich und farbtreu wirken.

Bedient wird das Mobiltelefon entweder mit Hilfe eines Stylus über den Touchscreen oder aber mit einem Drehrad am Gehäuserand, um in Menüs und Einträgen zu scrollen, in Fotos zu zoomen oder die Lautstärke so zu regulieren. Mit Hilfe einer Handschriftenerkennung sollen sich Eingaben vereinfachen lassen. Auch hier fehlt eine Handy-Klaviatur oder eine Mini-Tastatur, so dass für Eingaben immer zwingend beide Hände benötigt werden.

Für Daten steht ein rund 120 MByte großer Speicher zur Verfügung, der per Micro-SD-Karte um bis zu 2 GByte erweitert werden kann. Außerdem umfasst das Mobiltelefon einen E-Mail-Client und einen HTML-Browser, zu dem aber nicht bekannt ist, welche Software hier zum Einsatz kommt. Das Mobiltelefon ist mit Direktlinks zu YouTube, der Google-Suche, Google Maps und Blogger versehen, um den Aufruf dieser Dienste zu vereinfachen.

LG KS20
LG KS20
Das 103,5 x 54,4 x 14,8 mm große und 112 Gramm schwere KU990 arbeitet als HSDPA-Gerät auch im UMTS-Netz und funkt in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und bietet EDGE der Klasse 10 sowie GPRS der Klasse 12. Daten können ansonsten drahtlos über Bluetooth 2.0 übertragen werden.

Laut Hersteller schafft das Mobiltelefon im Stand-by 14 Tage im GSM-Netz und 12,5 Tage im UMTS-Betrieb. Auch hier fallen die Sprechzeiten sehr mager aus. Im UMTS-Netz ist nach einer Plauderdauer von 3 Stunden Schluss und im GSM-Betrieb muss der Akku erstaunlicherweise sogar schon nach 2,5 Stunden Dauertelefonat aufgeladen werden. Videotelefonate sind maximal 100 Minuten lang möglich.

LG will das Windows-Mobile-Smartphone KS20 und das 5-Megapixel-Kamera-Handy KU990 voraussichtlich im Oktober 2007 auf den Markt bringen, den Preis jedoch erst zum Marktstart bekannt geben.

Nachtrag vom 20. November 2007:
Seit dem 19. November 2007 ist das Modell KS20 exklusiv bei Vodafone zum Preis von 499,90 Euro ohne Vertragsabschluss erhältlich.  (yg)


Verwandte Artikel:
Luxus-Handy Shine wird bezahlbar   
(12.07.2007, https://glm.io/53427 )
Chocolate-Handy mit Breitbilddisplay und UKW-Radio   
(28.06.2007, https://glm.io/53173 )
LG baut Handy für YouTube   
(04.07.2007, https://glm.io/53261 )
Mögliches G7: LG hat offenbar neues Top-Gerät hinter den Kulissen gezeigt   
(01.03.2018, https://glm.io/133086 )
Nokia 6120 classic für Vielsurfer   
(17.04.2007, https://glm.io/51719 )

Links zum Artikel:
LG Electronics: http://www.lg-electronics.de/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/