Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0708/54221.html    Veröffentlicht: 20.08.2007 18:22    Kurz-URL: https://glm.io/54221

Canon stellt EOS-1Ds Mark III mit 21 Megapixeln vor

Profi-Kamera mit Vollformat-CMOS-Sensor

Durch einen Fauxpas veröffentlichte Amazon.com die Daten der neuen Profikamera EOS-1Ds Mark III von Canon bereits vorab, nun hat das japanische Unternehmen sie offiziell vorgestellt. Der Vollformat-CMOS-Sensor (36 x 24 mm) bringt es auf eine Auflösung von 21 Megapixeln. Über das große 3-Zoll-TFT mit 230.000 Pixeln Auflösung kann auf Knopfdruck auch das Live-Bild betrachtet und Gitternetzlinien bzw. das Histogramm eingeblendet werden.

EOS-1Ds Mark III
EOS-1Ds Mark III
Die Livebild-Funktion soll sich nützlich machen, wenn der Fotograf den Sucher nicht am Auge halten kann - beim Über-Kopf-Fotografieren oder auch bei Makro-Aufnahmen. Das Display ist allerdings nicht klappbar, so dass man nicht aus der Hüfte heraus bei gleichzeitiger Bildkontrolle fotografieren kann. Vielleicht wird die nächste DSLR-Generation diese Funktion bieten. Die Kamera kann mit entsprechender Canon-Software auch vom Rechner (Windows und Mac) aus gesteuert werden - das Sucherbild wird dabei auf den Rechner übertragen.

Die EOS-1Ds Mark III kann Serien mit bis zu fünf Bildern pro Sekunde und bis zu 56 JPEGs hintereinander bzw. zwölf im RAW-Format aufnehmen, bevor eine Speicherpause eingelegt werden muss. Die Kamera hat einen massiven Speicherbedarf - ein unkomprimiertes TIFF mit 16 Bit Farbtiefe beispielsweise benötigt 100 MByte Speicherplatz.

EOS-1Ds Mark III
EOS-1Ds Mark III
Die Kamera verfügt über zwei DIGIC-III-Bildprozessoren. Sie verfügt außerdem über eine Belichtungsmessung mit 63 Sektoren, einen Autofokus mit 19 Kreuzsensoren sowie ein Reinigungssystem für den Sensor. 26 zusätzliche Autofokus-Hilfsmesspunkte sollen die automatische Schärfenachführung bei bewegten Objekten verbessern.

Außer einem Abschüttel-Mechanismus des Sensors hat Canon ein softwareseitiges System entwickelt, das Staub erkennt und seine Position auf dem Sensor wie auf einer Landkarte markiert und herausrechnen kann. Dazu ist die neue Digital-Photo-Professional-Software (DPP) von Canon erforderlich, die der Kamera beiliegt.

EOS-1Ds Mark III
EOS-1Ds Mark III
Wie schon bei der 40D kann auch hier eine Tonwert-Prioritätsfunktion genutzt werden, um die Detailzeichnung in den Lichtern zu erhöhen. Der Tonwert-Priorität-Modus arbeitet ab ISO 200. Die Empfindlichkeit kann von ISO 100 bis 1.600 eingestellt werden. In einem Modus für sehr schlechte Lichtsituationen, in denen bspw. kein Blitz verwendet werden darf, steht noch ISO 3200 zur Auswahl.

Die 1Ds Mark III bietet zahlreiche Custom-Funktionen, um die Kamera-Einstellungen zu individualisieren. Die persönlichen Einstellungen lassen sich in 57 Custom-Funktionen zusammenfassen und in vier Kategorien unterteilen. Hinter der Registermarke "Mein Menü" lassen sich die am häufigsten verwendeten Einstellungen als separates Menü verbergen. Zu den jeweiligen Bildern können kurze gesprochene Memos aufgenommen werden, bspw. um die Namen der aufgenommenen Personen für spätere Bildunterschriften parat zu haben.

Die Kamera sitzt in einem metallverstärkten Gehäuse und soll gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet sein. Das Gehäuse misst 156 x 159,6 x 79,9 mm und bringt leer rund 1,2 Kilogramm auf die Waage. Dazu kommen noch der Akku mit 180 Gramm und die Speicherkarten sowie ein Objektiv.

EF 14mm 1:2,8L II USM
EF 14mm 1:2,8L II USM
Das S-Modell speichert sowohl auf CompactFlash Typ I/ II inkl. Microdrive sowie SD- und SDHC-Speicherkarten. Externe Speichermedien lassen sich über den "Wireless File Transmitter" WFT-E2 anstecken, den es optional gibt. Er kann auch zu FTP-Servern Verbindungen aufbauen und die Bilder dort sichern. Außerdem erlaubt er die Kamerasteuerung über den Browser vom Rechner aus.

Canon hat parallel zur EOS-1Ds Mark III ein Weitwinkel-Objektiv vorgestellt. Das EF 14mm 1:2,8L II USM verfügt über einen Ultraschall-Antrieb und ist gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Es bietet einen Bildwinkel von 114 Grad und soll ab Oktober 2007 für rund 2.200,- Euro angeboten werden. Auch das Gehäuse der EOS 1Ds Mark III soll es ab Oktober 2007 geben. Für die Kamera sind rund 8.200,- Euro zu berappen.  (ji)


Verwandte Artikel:
Amazon verrät Daten der 21-Megapixel-Kamera EOS 1Ds Mark III   
(20.08.2007, https://glm.io/54199 )
Canon: Zwei neue DSLRs für Einsteiger   
(27.02.2018, https://glm.io/133012 )
G1 X Mark III: Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon   
(16.10.2017, https://glm.io/130634 )
DSLR: Canon EOS 6D Mark II kann nicht mit 4K filmen   
(29.06.2017, https://glm.io/128647 )
Canon: Makroobjektiv mit eingebautem Ringlicht   
(07.04.2017, https://glm.io/127190 )

Links zum Artikel:
Canon: http://www.canon.de/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/