Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0708/54199.html    Veröffentlicht: 20.08.2007 08:55    Kurz-URL: https://glm.io/54199

Amazon verrät Daten der 21-Megapixel-Kamera EOS 1Ds Mark III

Nebenbuhlerin der EOS 1D Mark III

Amazon.com hat vorab die Daten von Canons neuem Flaggschiff, der digitalen Spiegelreflexkamera EOS 1Ds Mark III angekündigt. Sie löst die EOS-1Ds Mark II ab. Das neue Modell soll gleich 21,1 Megapixel aufweisen, das wären rund 5 Megapixel mehr als bei der EOS 1Ds Mark II.

Canon EOS 1Ds MarkIII
Canon EOS 1Ds MarkIII
Canon dürfte mit dem neuen S-Modell auf das digitale Mittelformat abzielen, das derzeit noch die Modefotografie und andere kommerzielle Studiofotografie-Anwendungen beherrscht. Die Vorteile der EOS 1Ds Mark III wären ein relativ geringes Gewicht und ein kleineres Gehäuse. Der Sensor soll wie bei Canon üblich in CMOS-Technik aufgebaut sein. Ihm steht der Bildverarbeitungsprozessor DIGIC III gleich in doppelter Ausführung zur Seite, was beispielsweise gut für die Bildfolge-Geschwindigkeit, aber auch für die Geschwindigkeit und Präzision des Autofokus sein soll.

Der CMOS-Sensor ist 36 x 24 mm groß und erreicht damit das 35-mm-Vollformat. Er soll mit einem Selbstreinigungsmechanismus ausgerüstet sein. Dabei wird der Sensor kurz hochfrequent geschüttelt. Außerdem ist eine Stauberkennung digital integriert. Mit einem Testbild werden die Staubkörner identifiziert und lassen sich dann wie auf einer Landkarte bei künftigen Bildern berücksichtigen. Die Kamera soll 5 Bilder pro Sekunde und bis zu 45 JPEGs bzw. 15 RAW-Bilder hintereinander aufnehmen können, bis eine kleine Speicherpause notwendig ist.

Canon EOS 1Ds MarkIII
Canon EOS 1Ds MarkIII
Eine Funktion, die bei Canons Konkurrenten wie Olympus im DSLR-Bereich zu finden ist, nennt Canon Live-View. Dabei wird das große 3-Zoll-Display genutzt, um eine Echtzeitbetrachtung des Motivs zu ermöglichen, wie es sonst bei Spiegelreflexkameras nur im optischen Sucher funktioniert.

Der Autofokus der EOS 1Ds Mark III soll den Datenblättern von Amazon.com zufolge über 45 Messpunkte verfügen. Die Kamera speichert demzufolge nicht nur auf CompactFlash, sondern auch auf SD- und SDHC-Karten. Damit lassen sich Speicherkombinationen wie "RAW auf CF und JPEG auf SD" realisieren.

In den USA soll der Apparat ab Mitte Dezember erhältlich sein. Der Body war bei Amazon.com mit 8.000 US-Dollar gelistet. Amazon.com stellte die Seite, nachdem diverse Medienberichte erschienen, wieder offline. Die EOS 1Ds Mark III soll 156 x 160 x 80 mm groß sein und leer, d.h. ohne Akku und Speicherkarten, 1,2 Kilogramm wiegen.  (ad)


Verwandte Artikel:
Canon-DSLR: 10 Bilder pro Sekunde mit 10 Megapixeln   
(22.02.2007, https://glm.io/50697 )
Canon: Zwei neue DSLRs für Einsteiger   
(27.02.2018, https://glm.io/133012 )
G1 X Mark III: Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon   
(16.10.2017, https://glm.io/130634 )
DSLR: Canon EOS 6D Mark II kann nicht mit 4K filmen   
(29.06.2017, https://glm.io/128647 )
Canon: Makroobjektiv mit eingebautem Ringlicht   
(07.04.2017, https://glm.io/127190 )

Links zum Artikel:
Amazon (.com): http://www.amazon.com
Canon: http://www.canon.de/
Canon USA (.com): http://www.usa.canon.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/