Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9912/5378.html    Veröffentlicht: 02.12.1999 08:31    Kurz-URL: https://glm.io/5378

Intel bestätigt Fehler in Coppermine-Prozessoren

Nachdem im Netz erste Gerüchte über fehlerhafte 0,18-Micron-Pentium-III-Prozessoren (Coppermine) auftauchten, hat Intel diese nun gegenüber dem englischen The Register und einigen US-Publikationen bestätigt. Der eher ärgerliche denn gravierende Fehler macht sich nur während des Einschaltens bemerkbar und sorgt dafür, dass einige Coppermine-Prozessoren erst beim zweiten Anschalten des Rechners reagieren.

Intel hat die Ursache für den Fehler laut eigenen Aussagen bereits ausgemacht und arbeitet an der Lösung. Gleichzeitig sollen die Qualitätskontrollen bei der Fertigung verbessert werden, damit solche Probleme in Zukunft eher auffallen.

Als erste Reaktionen auf Seiten der PC-Hersteller hat Dell aufgrund des Fehlers zur Qualitätssicherung einen kurzen Auslieferungsstopp für Pentium-III-Komplettsysteme verhängt. Weitere PC-Hersteller dürften mit ähnlichen Schritten folgen.

Einen Einblick in die bereits bekannten Fehler der Coppermine-Prozessoren stellt Intel als PDF-File zum Download bereit. Der jüngste Fehler ist jedoch bis vor kurzem noch nicht hinzugefügt worden.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/