Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0707/53419.html    Veröffentlicht: 11.07.2007 15:14    Kurz-URL: https://glm.io/53419

Windows Server 2008 verschiebt sich

Ende Februar 2008 kommen auch Visual Studio und SQL Server in neuen Versionen

Microsoft hat auf einer Partner-Konferenz verkündet, dass Ende Februar 2008 die fertige Version von Windows Server 2008 erscheinen wird. Am 27. Februar nächsten Jahres sollen dann auch die Arbeiten an Visual Studio 2008 sowie SQL Server 2008 abgeschlossen sein.

Die ursprüngliche Planung von Microsoft sah vor, die Final-Version von Windows Server 2008 noch Ende 2007 zu veröffentlichen. Microsoft hatte den neuen Termin auf der "Worldwide Partner Conference" bekannt gegeben.

Der Windows Server 2008 enthält neue Funktionen wie Network Access Protection (NAP), Read-Only Domain-Controller sowie die automatisch aktivierte Windows Firewall. Zudem sollen sich Sicherheitsrichtlinien strenger einhalten lassen.

Die neuen Funktionen Terminal Services Gateway, Terminal Services Easy Print und Terminal Services RemoteApp versprechen eine bessere Bedienung sowie einen skalierbaren Remote-Zugang auf zentralisierte Anwendungen und Server-Kapazitäten. Zudem bietet der Server mehrfache Ausfallsicherung, dynamisches Partitionieren und automatisch optimierte Netzwerkfunktionen, um die Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit des Servers zu erhöhen.  (ip)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln   
(26.09.2017, https://glm.io/130267 )
Microsoft kündigt neue SQL-Server-Generation an   
(09.05.2007, https://glm.io/52187 )
Beta-Version von Windows Server Longhorn für alle   
(26.04.2007, https://glm.io/51921 )
40 Millionen Vista-Lizenzen in den ersten 100 Tagen   
(15.05.2007, https://glm.io/52309 )
Microsoft: Office 2019 wird nur auf Windows 10 laufen   
(02.02.2018, https://glm.io/132550 )

Links zum Artikel:
Microsoft: http://www.microsoft.de
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/