Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0707/53409.html    Veröffentlicht: 11.07.2007 10:28    Kurz-URL: https://glm.io/53409

Hey!Spread: Mit einem Upload auf viele Videoportale

Particle S bietet auch Video-Encoder als Webservice

Videoplattformen gibt es mittlerweile einige und wer sich nicht für eine davon entscheiden will, bekommt mit "Hey!Spread" nun ein Werkzeug an die Hand, das die Verteilung eines Videos auf verschiedene Video-Communitys übernimmt, so dass dieses nur einmal hochgeladen werden muss.

Hey!Spread von Particle S spart Nutzern das zum Teil langwierige Hochladen von Videos auf mehrere Videoportale. Dazu müssen entsprechende Accounts bei Hey!Spread hinterlegt und das Video dort einmal hochgeladen werden. Der Dienst übernimmt dann die Verteilung auf die gewünschten Portale. Sobald das Video auf den Seiten angekommen ist, erhält der Nutzer eine E-Mail mit den URLs, unter denen das eigene Video abgerufen werden kann.

Derzeit unterstützt Hey!Spread YouTube, MySpace, Google Video, Yahoo Video, Dailymotion, Blip.tv, Photobucket, Metacafe, Bolt und Putfile. Mitunter kommt es aber noch zu kleinen Problemen.

Neben Hey!Spread bietet Particle S mit Hey!Watch auch einen Video-Encoder als Webservice an, der über ein REST-API genutzt werden kann. Abgerechnet werden pro umgewandeltes Video 0,10 US-Dollar.  (ji)


Verwandte Artikel:
MySpace mit überarbeiteter Online-Videoplattform   
(29.06.2007, https://glm.io/53197 )
MainConcept veröffentlicht H.264 Encoder Preview   
(11.02.2004, https://glm.io/29680 )
Microsofts Office Live kommt nach Deutschland   
(01.11.2006, https://glm.io/48680 )
Last.fm spielt Sony-BMG-Musik   
(09.07.2007, https://glm.io/53367 )
Spotplex zeigt, was gerade viel gelesen wird   
(25.06.2007, https://glm.io/53079 )

Links zum Artikel:
Hey!Spread (.com): http://heyspread.com/
Hey!Watch (.com): http://heywatch.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/