Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0706/53048.html    Veröffentlicht: 22.06.2007 11:18    Kurz-URL: https://glm.io/53048

AOL verkauft T9-Entwickler Tegic

Nuance will neue mobile Benutzerschnittstelle kreieren

Nuance übernimmt die bisherige AOL-Tochter Tegic, die sich mit ihrer Texteingabe-Software für Handy, T9, einen Namen machte. Heute ist T9 auf rund 2,5 Milliarden Handys weltweit zu finden, künftig soll es einer der Bausteine für eine neue mobile Benutzerschnittstelle sein.

Mit der Übernahme will Nuance seine Position im Mobilfunkbereich festigen, bietet das Unternehmen doch primär sprachfähige Applikationen zur Gerätekontrolle, mobile Suche, E-Mails und Textnachrichten an und zählt unter anderem mit Nokia, Samsung, Sony Ericsson, LG und Motorola ähnliche Kunden wie Tegic.

Die Kombination der Techniken von Tegic und Nuance soll den Weg für eine neue mobile Benutzerschnittstelle schaffen, die Sprache und Text sowie berührungsempfindliche Eingabesysteme kombiniert. Die Unternehmen arbeiten bereits seit 2005 zusammen, um gemeinsam ein "All-in-One-Interface" zu schaffen.

Der Kaufpreis für Tegic liegt bei rund 265 Millionen US-Dollar in bar. Für AOL ist der Verkauf auch ein weiterer Schritt hin zu einem reinen Webunternehmen, das auf Werbeeinnahmen setzt.  (ji)


Verwandte Artikel:
Smartphone-Tastatur: Nuance stellt Swype ein   
(20.02.2018, https://glm.io/132868 )
Samsung will erweiterte T9-Eingabetechnik in Handys nutzen   
(14.02.2006, https://glm.io/43332 )
Toshiba mit neuem Business-Projektor   
(21.12.2005, https://glm.io/42308 )
Spracherkennungssoftware kommt ohne Trainingsphase aus   
(07.08.2006, https://glm.io/47002 )
ScanSoft übernimmt Nuance   
(10.05.2005, https://glm.io/37960 )

Links zum Artikel:
Nuance (.com): http://www.nuance.com
Tegic (.com): http://www.tegic.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/